Seite 5 von 57

◀◀ | | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | | ▶▶

Vorstellung Sommerferienferienprogramm der FGTS 2019

In der ersten Woche der Sommerferien (01.07. – 05.07.2019) werden wir – unter professioneller Anleitung – in die Welt des Theaters eintauchen. Wir werden uns mit den Basics des Theaters vertraut machen. Hierzu gehört zum Beispiel, wie spreche und artikuliere ich auf der Bühne und wie bewege ich mich dazu. Wir erarbeiten kleine Szenen, basierend auf unseren eigenen Ideen und durch unsere Kreativität entsteht „ein Stück“.

In der zweiten Woche der Sommerferien (08.07. – 12.07.2019) werden wir ein Architekturprojekt durchführen. Anfänglich werden wir uns mit den Grundlagen der Architektur vertraut machen. Hierzu gehören zum Beispiel 3-dimensionales Denken, der Umgang mit Maßstäben sowie das Anfertigen und Zeichnen von Plänen. Bauwerke in Ihrer Epoche, ihrer Bedeutung und ihrer Atmosphäre sollen uns einen Eindruck der „Kunst des Schaffens“ vermitteln. Anschließend werden wir ein Modell in Gruppen-oder Einzelarbeit bauen.

In der dritten Woche der Sommerferien (15.07. – 19.07.2019) werden wir abwechslungsreiche, kreative Workshops unter der Anleitung einer Künstlerin durchführen. Wir werden Seife und Badesalz herstellen, mit Fimo Anhänger und Bleistifte modellieren, kleine Bilder und Geldbeutel filzen, aber auch erlebnispädagogische Spiele durchführen.

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen bis zum 07. Juni 2019.

Spannung bei der Schultanzmeisterschaft

Am Dienstag, den 21.05.19 haben wir mit der Tanz-AG unserer Schule erstmals bei der Schultanzmeisterschaft mitgemacht. Bei unserer Ankunft in Saarlouis haben wir schon mehrere andere Teams gesehen, die sich tanzend vorbereitet haben. Da unsere Choreographie sehr anspruchsvoll im Vergleich zu den anderen ist und wir uns gut vorbereitet hatten, waren wir zuversichtlich – unser Ziel war ganz einfach: nicht Letzter zu werden. Die Aufregung stieg als wir nach langem Warten unsere Konkurrenten sahen. Es waren in unserer Kategorie „Tanz-AG Schulen“. Trotzdem sind wir alle zusammen mit viel Energie und Power auf die kleine Tanzfläche gegangen und gaben dort alles. Da wir als Team zusammenhalten und Spaß am Tanzen haben, verließen wir die Tanzfläche selbstbewusst und zufrieden und sahen uns die anderen Tanzgruppen an. Nicht mehr viele aus unserem Team haben uns noch unter den „besten 5“ gesehen, nur Frau Stodtmeister blieb zuversichtlich. Die Spannung stieg bei der Siegerehrung. Die Platzierungen wurden rückwärts aufgezählt. Wir freuten uns über jeden Gruppennamen der aufgerufen wurde, solange es nicht unserer war. Nummer 10.., 8…, 5… Schließlich hatten mache den Verdacht, dass wir vergessen wurden. Wir waren überglücklich und überrascht als wir hörten, dass der vierte Platz nach Saarbrücken ging, aber das waren auch nicht wir, sondern ein anderes Gymnasium. Dann wurden wird aufgerufen, zusammen mit den zwei anderen Mannschaften sollten wir auf die Bühne, auf der wir laut kreischend, hüpfend, jubelnd und mega glücklich den 3. Platz annahmen. Es gab für jeden eine Urkunde und einen Schokoriegel. Damit aber nicht genug: uns wurde mitgeteilt, dass wir nächstes Jahr zum Bundeswettbewerb eingeladen sind. Insgesamt war es für alle ein spannender und toller Tag, der uns alle zusammengeschweißt hat. Wir arbeiten nun gespannt und motiviert zum „Bundeswettbewerb – Tanzen in der Schule“ hin.

Mehr lesen…

Erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Auch in diesem Jahr rief der bundesweite Wettbewerb Schüler ab der 6. Klasse dazu auf, kreativ mit Fremdsprache(n) umzugehen und ihr Können unter Beweis zu stellen. Dies ist entweder im Team oder ab Klasse 8 auch als Solo-Teilnehmer möglich.

Für letztere Variante entschieden sich Julia Henke, Anna Hauschildt und Giorgi Naroushvili aus der Klasse 8a. Als eine Art Hausaufgabe drehten sie einen Videobeitrag zu einer bekannten, selbst gewählten Persönlichkeit und absolvierten zusätzlich einen Klausurtag, bei dem Hör- und Leseverstehen, kreatives Schreiben, Landeskunde und Wortschatz abgeprüft wurden. Mit einer ansprechenden Leistung und einem herausragenden Videobeitrag, der sogar an der Preisverleihungsfeier am 16. Mai 2019 gezeigt wurde, sicherte sich Julia Henke einen zweiten Platz in Französisch. Ein toller Erfolg, zumal sie sich als Achtklässlerin auch gegen die Konkurrenz aus der 9. und 10. Klasse durchsetzen musste! Anna Hauschildt und Giorgi Naroushvili nahmen in Englisch teil und zeigten dort ebenfalls Leistungen, die über das in der Schule verlangte Wissen hinausgehen. Sie wurden mit einem Anerkennungspreis bedacht.

Im Teamwettbewerb wurde das Gymnasium am Schloss von Rukijat Agalarova, Samira Beetari, Johanna Comanescu, Nilay Özbey, Dana Schütz, Lorena Schwedler und Malayka Splittgerber aus der Klasse 7b2 vertreten. Sie entwickelten ein Horror-Hörspiel über eine Geburtstagsfeier am Freitag, dem 13. und erhielten dafür einen Anerkennungspreis.

Mehr lesen…

SV-Tag (22. März 2019)

Der SV-Tag, an welchem sowohl Klassen- und Kurssprecher als auch Schüler aus dem Vorstand teilnahmen, half nicht nur dabei sich gegenseitig besser kennenzulernen, sondern es wurde einem auch beigebracht, selbst an Projekten zu arbeiten.

Eröffnet wurde der SV-Tag mit lustigen Spielen, durch welche sich alle besser kennenlernten. Anschließend hielten die ehemaligen Schülersprecherinnen Lotte und Amina einen sehr aufschlussreichen Vortrag über die Aufgaben der SV, insbesondere der der Klassen- und Stufensprecher. Ebenfalls erläuterte Frau Bohr die Methoden zur Projektplanung, um diese anschließend auch in einer Gruppenarbeitsphase anzuwenden. Am Ende dieser Arbeitsphase stellten alle Schüler ihre Projekte vor, welche sowohl gut ausgearbeitet als auch meist umsetzbar waren. Die kreativen Ideen der Schüler reichten von Mülltrennung bis zu Mittelstufenbällen und alle sind nun motiviert genug, um zu versuchen, ihre Ideen auch umzusetzen.

An diesem Tag freuten sich alle nicht nur auf Pizza und Kuchen, sondern hatten auch ihren Spaß als sie mit Frau Öhrlein Kissen weiterreichten, mit Frau Bohr fangen oder mit Frau Simmler Tischtennis spielten. Ein großer Dank für die freundliche Unterstützung, ohne die der SV-Tag nicht möglich gewesen wäre, geht an unsere beiden SV-Lehrerinnen Frau Öhrlein und Frau Schollenberger sowie unsere Referentin Frau Bohr und Frau Simmler, welche uns unterstützend beiwohnte. Ebenfalls zu großem Dank verpflichtet sind wir gegenüber Lotte und Amina, welche maßgeblich am SV-Tag beteiligt waren. Der SV-Tag stellt einen gelungenen Abschluss für die „SV-Karriere“ der beiden dar und wir wünschen ihnen alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg.

Mehr lesen…

17 Ziele für eine gerechtere Welt

Am 14.05.2019 erwarteten die Schülerinnen und Schüler der Reli-Gruppe Klasse 6 bei Frau Simon zwei besondere Reli-Stunden. Bereits in den letzten Wochen hatten sie sich mit der Fragestellung auseinander gesetzt, welche Faktoren ein besseres Zusammenleben auf der Erde ausmachen und welchen Beitrag jeder Mensch leisten kann, die Welt ein wenig gerechter (und sauberer) zu machen.

Kathrin Mechenbier, Bildungsreferentin beim Netzwerk Entwicklungspolitik Saar (NES), stellte den SchülerInnen sehr anschaulich die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen vor. In der sogenannten Agenda 2030 haben sich alle Mitgliedsstaaten der UN dazu verpflichtet, wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen der ökologischen Grenzen der Erde zu gestalten.

Kathrin Mechenbier stellte heraus, dass es auf jeden Einzelnen ankommt, nicht nur bezüglich eines Umdenkens hinsichtlich z.B. des eigenen Konsumverhaltens, sondern auch als MultiplikatorIn der 17 Ziele. Denn nur gemeinsam können wir das Blatt wenden. In diesem Sinne hier noch ein paar Zitate der Schülerinnen und Schüler:

„Wir dürfen nicht einfach unseren Müll in die Umwelt schmeißen. Wir sollten auch nicht so viel Plastik produzieren, verwenden oder verschwenden.“

„Wir sollten alles tun, damit nicht so viele Bienen aussterben, da sonst viele andere Lebewesen ebenfalls sterben müssen. Man sollte deshalb nicht die Blüten mit giftigen Mitteln bespritzen.“

Mehr lesen…

Gute Laune bei zwei kalten Dauerregentagen = gute Aussichten auf großartige Sommerkonzerte

Nachlese zu den Intensivprobetagen der Orchester- und Chor AGs in Homburg

45 Schülerinnen und Schüler machten sich am vergangenen Mittwoch (vom 8.-10.Mai) auf den Weg nach Homburg ins Kardinal-Wendel-Haus um dort 3 Tage intensiv Ihre Sommerkonzerte vorzubereiten: der Unterstufenchor unter der Leitung von Frau Simmler und die beiden Orchester unter der Leitung von Frau Stodtmeister.

Unterstützt wurden wir nachts von Herrn Ruffing und Herrn Erhardt, die jeweils für Ruhe im Jungstrakt Sorge trugen und am Mittwoch und Donnerstag tagsüber von Frau Jung und Frau Moik, die Teile der Orchesterproben übernahmen. Vielen Dank an die Kolleginnen und Kollegen für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Trotz der Tatsache, dass wir bei diesem bescheidenen v.a. nassen und kaltem Frühlingswetter die wunderbare Außenanlage im Kardinal-Wendel-Haus in Homburg gar nicht in aller Gänze nutzen konnten, hatten wir eine tolle gemeinsame Zeit, haben viel geprobt, lecker (und viel) gegessen und sind ein gutes Stück – und nicht nur musikalisch – (zusammen-) gewachsen!
Wir laden Sie herzlich ein, sich von dem wirklich hörenswerten Ergebnis – unserer anstrengenden und immer hochkonzentrierten Probenarbeit – zu überzeugen:
am Samstag, den 25. Mai in der Aula: Konzert der Orchester und am Donnerstag, den 13. Juni in der Christuskirche (auf dem Rotenbühl): Konzert der Chöre.

Mehr lesen…

We will rock you… und der Mittelstufenchor unserer Schule rockt mit!

Was für ein großartiges Konzert am Wochenende! Zum fünften Mal gab es am 4. Mai „A Day at the Proms“ im Staatstheater Saarbrücken, veranstaltet von der Bergkapelle St. Ingbert und der Stadtkapelle Saarbrücken – und wir waren mit dem Mittelstufenchor dabei!

Unter dem Motto „Queen trifft Queen“ stand der Abend. Die Band Queen mit ihren legendären Songs „We will rock you“, „Bohemian Rhapsody“ und „We are the Champions“ traf auf viel „Pomp and Circumstances“ zu Ehren der Queen. Dazu gesellten sich Robbie Williams, Elton John und sogar James Bond. „Very british“ also, aber alles andere als steif.

Mehr als 200 Musikerinnen und Musiker rockten das Staatstheater. Am Dirigentenpult Matthias Weißenauer mit dem Union Jack unter dem Frack. Die hervorragenden Bläserensembles der Bergkapelle St. Ingbert und der Stadtkapelle Saarbrücken. Die stimmgewaltigen Solisten Alex Melcher und Sue Lehmann vorne am Bühnenrand, kräftig unterstützt vom „Queen-Chor“ des Gymnasiums am Schloss und Hofenfels-Gymnasiums Zweibrücken.

Fast ein halbes Jahr hatte der Mittelstufenchor für das dreistündige Programm hart geprobt. Ziemlich anspruchsvoll das Ganze, vor allem, wenn man sich etwa die ausgefeilten Chorsätze der „Bohemian Rhapsody“ genauer anhört. Und wer schon mal monatelang Background-Passagen geprobt hat, weiß, wie sehr man sich danach sehnt, dass endlich alles musikalisch zusammengesetzt wird. Das geschah erst in der Woche vor dem Konzert. Eine Meisterleistung der Sängerinnen und Sänger des „Queen-Chores“, die bei den Proben und auf der Bühne wirklich alles gegeben haben!

Mehr lesen…

Rückblick auf das Osterferienprogramm 2019 (17.04.2019 bis 26.04.2019)

Am ersten und zweiten Ferientag, 17.04.2019 und 18.04.2019 stimmten
wir uns auf das Osterfest ein und kreierten mit einer Künstlerin „Deko“ zu Ostern. Wir fertigten unter anderem „Dinosauriereier“ mit Lebensmittelfarbe und Rasierschaum an. Eine weitere Technik stellte das „Blockieren“ der Eier mit Aufklebern, Bindfaden, Wachs und Farbspray dar. Aber auch Krepppapier kam zum Einsatz. Um die Dekoeier aufzustellen, fertigten wir zum Abschluss tolle „Becher“ und „Nester“ an. Wir danken Maria Palacios für das kreative Projekt. Die Kunstwerke werden uns Ostern „verschönern“! 

In der zweiten Woche der Osterferien 2019 (23.04 bis 26.04.2019) führten wir unter professioneller Anleitung einen Selbstverteidigungskurs mit Schwerpunkt „Gewaltprävention“ durch. Im Fokus des Projektes standen die verbale sowie die körperliche Selbstverteidigung. Wir lernten unter anderem Griffe und Verteidigungstechniken. Wir danken Jörg Diedenhofen für das tolle Projekt, das unser Selbstbewusstsein gestärkt hat! 

Hier ein paar Eindrücke…

Mehr lesen…

Austausch 4.0: Schüler aus Thionville besuchen ihre deutschen Austauschpartner und beschäftigen sich mit dem Thema „Zukunft“

Vergangene Woche war es für 14 Schüler der Klassen 9a, 9b1 und 9b2 endlich soweit. Ihre französischen Austauschpartner und -partnerinnen sowie zwei Lehrerinnen trafen auf dem Schulhof ein, um eine Woche gemeinsam mit ihnen zu verbringen. Erste Annäherungen, die schon über soziale Plattformen im Internet initiiert worden waren, wurden nun real. Mit großer Aufregung begrüßten unsere Schüler ihre Austauschpartner, bevor unser Schulleiter Herr Geckeis sie herzlich zum 31. Austausch zwischen dem Lycée Hélène Boucher und unserer Schule willkommen hieß.

Nach einer gut gelaunten Kennenlernrunde präsentierten die Lehrerinnen die bereits im Vorfeld entstandenen Arbeitsergebnisse, die zum Thema des Austauschs „Unsere Zukunft“ entstanden waren. Die deutschen und französischen Schüler hatten ihre Vorstellungen darüber, wie sich die beiden Länder Frankreich und Deutschland bis zum Jahr 2049 verändern könnten, sprachlich und bildlich festgehalten. Danach wurden Videoausschnitte mit positiven und negativen Prognosen für unsere Zukunft geschaut. Bei einem Brainstorming überlegte Gruppe, welche Entwicklungen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Medien, Technik, Künstliche Intelligenz und Umwelt denkbar wären. An diese Überlegungen schloss sich unser kreatives Projekt für die Woche an: Jedes Austauschpaar erhielt die Aufgabe, ein Stopmotion-Video zu entwickeln, in dem positive oder negativ Zukunftsvorstellungen veranschaulicht werden sollten.

Von Dienstag bis Mittwoch machte unsere Austauschgruppe einen Ausflug nach Karlsruhe. Hier wurde zunächst mit der Projektarbeit begonnen. Die Gruppen entschieden sich für ein Thema, verfassten ein Storyboard und machten erste Versuche mit den verschiedenen Stopmotion-Apps. Im Anschluss verbrachten die Schüler den Nachmittag bei sommerlichem Wetter gemeinsam im Schlosspark und der Innenstadt von Karlsruhe. Der Tag wurde mit einem bunten Abend in einem – zum Glück abgelegenen Kellerraum der Jugendherberge – abgerundet. Bei lautstarken deutschen und französischen Partyhits wurde in ausgelassener Stimmung gesungen und getanzt. Am nächsten Tag besuchten wir die Ausstellungen „gameplay“ und „writing the history oft he future“ im Zentrum für Kunst und Medien. Hier konnten die Schüler Computerspiele aller Art ausprobieren. Neben dem Spielen der Klassiker wie „Tetris“ und „Super Mario“ konnten die Schüler z.B. interaktiv und unter Körpereinsatz Raketenlandungen simulieren oder noch nicht veröffentlichte Spielideen testen, was allen sichtlich Freude bereitete.

Mehr lesen…

Mathematik ohne Grenzen 2019 – Erster Platz für Klasse 10b1!

daher sehr, dass die Klasse 10b1 dieses Jahr den ersten Platz in ihrer Altersklasse belegt hat. Die Klasse hat sich gegen 65 Klassen der Klassenstufe 10 aus 22 Schulen im ganzen Saarland durchgesetzt. Aus diesem Grund nahm die Klasse am 12.04.19 an der Siegerehrung in der Aula der Universität des Saarlandes teil. Dort stand zunächst die sogenannte „Spielerunde“ auf dem Programm. Hier mussten die Schülerinnen und Schüler erneut ihre mathematischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

In den drei Wettkampfrunden konnte die Klasse wiederum Punkte sammeln und belegte in der „Spielerunde“ den zweiten Platz. Vor Ort wurden die Schülerinnen und Schüler von ihrem Mathematiklehrer, Herrn Schumacher sowie ihrem Schulleiter, Herrn Geckeis, seelisch und moralisch unterstützt. Die gesamte Schulgemeinschaft gratuliert zu diesem Erfolg.

Mehr lesen…
Seite 5 von 57

◀◀ | | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | | ▶▶
Mit dem Verbleiben auf der Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies zur Verbesserung des Benutzererlebnisses einverstanden.
Tooltip-Text nicht geladen