Seite 2 von 59

| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | | ▶▶

Rückblick Faschingsferien 2020

In den Faschingsferien (17.02. – 21.02.2020) führten wir mit den Schülerinnen und Schülern unter professioneller Anleitung ein Hip-Hop Projekt durch. Durch das Projekt erlernten wir rundlegende Bewegungsabläufe und Elemente des Hip-Hop. Durch Spiele wie Tanz-Memory oder Stopp-Tanz schulten wir unser Rhythmusgefühl sowie unsere Koordination und Motorik. In den Projekttagen studierten wir sogar alle zusammen eine Choreographie ein und als „Dance Monkeys“ machten wir eine richtig gute Figur bzw. Figuren. Aber unser Projekt hatte auch ganz ruhige Momente wie das „Abtauchen“ durch Fantasiereisen.

Vielen Dank an Yasemin Burgard für das „bewegende“ Projekt!

 

Am Dienstag, den 25.02.2020, feierten wir eine Faschingsparty. Nachdem wir morgens unsere Dekoration für die Party selbst bastelten, ging es nach dem Mittagessen auch schon mit der Feier los. Wir haben getanzt und Faschingsspiele durchgeführt. Auch die ein oder andere Süßigkeit wurde konsumiert, aber es heißt ja auch nur einmal im Jahr: „Alleh hopp“

Hier ein paar Eindrücke…

 

Mehr lesen…

Gelungener Austauschtag mit dem collège du Himmelsberg

Am Donnerstag vor den Faschingsferien bekam die Klasse 6a Besuch von ihren französischen correspondants aus Saargemünd. Nachdem bereits Weihnachts- und Neujahrsgrüße die Grenze passiert hatten, stand nun das erste Kennenlernen an.

Zunächst hatten die Schülerinnen und Schüler Gelegenheit, sich bei verschiedenen spielerischen Aktivitäten näher zu beschnuppern. Gestärkt durch ein gemeinsames Mittagessen absolvierte die Gruppe dann am Nachmittag eine Rallye rund ums Schloss. Das Wetter spielte dabei leider nicht ganz so mit wie erhofft, aber der guten Stimmung tat dies keinen Abbruch. Zum Abschluss wurde die Gruppe dann noch kreativ und gestaltete – passend zur Jahreszeit – phantasievolle Masken aus Pappkarton.

Am Ende wurde die eine oder andere Telefonnummer ausgetauscht 😉, damit der Kontakt bis zum 19.03.2020 nicht abbricht. Da werden wir den Tag am collège du Himmelsberg verbringen und sind schon ganz gespannt, was uns erwartet.

Stephanie Gomolla

Mehr lesen…

Die Jury Jeune ging in eine neue Runde

Wie schon in den vergangenen Jahren hatten auch in diesem Schuljahr wieder fünf Schüler*innen der Klassenstufe 11 das Glück, an einem ganz besonderen Austausch zwischen der Stadt Saarbrücken und Nantes, unserer schönen Partnerstadt an der Loire, teilzunehmen. Im November verbrachten sie anlässlich des Festivals Univerciné Allemand eine Woche in Nantes und waren hier zusammen mit ihren Nanteser Austauschpartner*innen Teil der Jury Jeune. Der zweite Teil des Austauschs fand dann während des Festivals Max Ophüls Preis ins Saarbrücken statt. Wieder hatten die Schüler*innen die Gelegenheit, viele interessante Filme zu sehen und sich mit ihren französischen Partnern darüber auszutauschen – sowohl in informeller Runde als auch in einem workshop zum Thema „Filmkritik schreiben“ unter der professionellen Leitung von Katrin Herms.

Vielen Dank an Charlotte Chicoine, Junge Botschafterin der Stadt Nantes in Saarbrücken, und an Eamon Schneider, Jeune ambassadeur de Sarrebruck à Nantes, für die Organisation des Austauschs. Merci an die Stadt Saarbrücken für die großzügige Finanzierung des Projekts, und natürlich danke an Lars Fretter, Marleen Gnanou, Isabelle Hermann, Melina Ohlinger und Lyn Wilhelm für ihr Engagement.

Mehr lesen…

Feierliche (Wieder-)Eröffnung der traditionellen Eingangspforte

Das hölzerne Eingangsportal an der Kreuzung der Spichererberg- mit der Talstraße ist so etwas wie ein Wahrzeichen unserer Schule, die seit 1910 existiert. Früher noch als Eingangstür der Schule benutzt, diente diese viele Jahre nur noch als Notausgang. Nun wurde die traditionelle Eingangspforte wiedereröffnet. Am Montag, den 3. Februar, erfolgte die Eröffnung in kleinem feierlichen Rahmen.

Nach der musikalischen Gestaltung durch das Trompetenduo der Klasse 10a, Hagen Johannes und Tilman Lauenroth, erfolgte die eigentliche Eröffnung durch den zuständigen Dezernenten des Regionalverbandes, Herrn Jungmann, die Fachdienstleiterin Frau Theobald und unseren Schulleiter Herrn Hofmann.

Wir freuen uns, dass die Schule nun einen weiteren Eingang zur Verfügung hat - und vor allem, dass es sich dabei um die traditionelle Eingangspforte handelt.

 

Mehr lesen…

Mehr als 20 Schülerinnen und Schüler gedenken den Opfern des Nationalsozialismus

Anlässlich des jährlichen Gedenktags für die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar nahmen mehr als 20 Schülerinnen und Schüler unserer Schule an der jährlich stattfindenden Gedenkveranstaltung in der Johanniskirche als Leserinnen und Leser der „Klangstele für das Hören – Gegen das Aufhören“ aktiv teil. 

Zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrations- und Vernichtungslagers Auschwitz war sogar der Autor und Initiator der Gedenkveranstaltung, der Berliner Autor Ulrich Voss, in der Johanniskirche anwesend. 

Unsere Schule nahm zum zehnten Mal an der Gedenkveranstaltung teil. Folgende Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10, 11 und 12 waren als Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Ort:

Pepe Andrä, Nele Altpeter, Thomas Anstett, Luis Beckhoff, Tim Blümling, Sina Dreyfus, Lara Hell, Maurice Jaich, Markus Mörsdorf, Markus Krieger, Jan Müller, Jona Prinz, Jamilo Ziegler (alle Klasse 10b), Berit Neuschwander, Noa Reinbach (beide Klassenstufe 11), Joschua Fischer, Paul Hamm, Brenda Kusi-Appiah, Emilie Müller, Ian Schmelzer und Sidney Wolf (alle Klassenstufe 12).

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern für ihr Engagement!

Benedikt Hoster

 

Mehr lesen…

Blackout Poetry

Vergangene Woche (20. – 24. Januar 2020) haben sich die beiden Englisch-Leistungskurse 11 von Frau Endres und Frau Trautmann mit der sogenannten „Blackout-Poetry“ befasst.
Aufgabe dabei war, einen bereits geschriebenen Text so zu bearbeiten, dass ein eigenes Gedicht zu einem individuell ausgesuchten Thema entsteht.
Man überfliegt hierbei zunächst den ursprünglichen Text und entscheidet sich für ein Ankerwort, um welches sich das Thema des Gedichts kettet. Weiterführend sucht man dazu passende Wörter zur Bildung des Gedichts. Der restliche Text wird entweder ausgeschwärzt oder mit thematisch zusammenhängenden Motiven übermalt. Zeit wurde uns dafür in einer der beiden wöchentlichen Doppelstunden zur Verfügung gestellt und es sind einige interessante Ergebnisse dabei entstanden. Neben Nonsense-Poetry entstanden so auch Gedichte zu den ursprünglichen Texten und Büchern, wie zum Beispiel zu „The Great Gatsby“ und „Harry Potter“, oder andere Themen, die die Schüler beschäftigten.

(Liv Schneider und Olivia Zitzmann, LK Englisch Trautmann)

Mehr lesen…

Musical-Gala

Am Freitag und Samstag, den 7. und 8. Februar präsentiert die Musical AG eine Gala in der VHS. Jeweils um 19.00 Uhr beginnt die Reise durch Musicals wie Jekyll & Hyde, Hamilton, West Side Story, Rocky Horror Show…

Karten gibt es ab sofort im Sekretariat.

Eine Stunde voller Fantasie und Abenteuer - Der Vorlesewettbewerb 2019 

Der Winter kroch langsam über die Dächer des Gymnasiums. Ein eiskalter Winter ließ die Schüler frösteln, die Sonne hatte sich zum Schlafen hinter feine Wolkentupfer verzogen. Ein fahler Lichtschein erhellte nur das Innere des Schlosses, in der vier wackere Helden und Heldinnen sich zu einem besonderen Wettstreit eingefunden hatten.

Die Disziplinen waren:

  1. mit Delfinen schwimmen
  2. den Waschexperimenten einer Tante entgehen
  3. Schrumpfzauber ertragen
  4. einen Stein der Weisen finden

 

Die abenteuerliche Reise begann mit Antonia Wesner (6a). Sie entführte uns ins Reich der Delfine, in dem junge Mädchen in der Lage waren, gemeinsam mit ihnen zu schwimmen.

Nass ging es weiter, denn Erik Grützfelds (6b1) tragischer Held, Tom Sawyer, wurde von seiner Tante täglich kalt abgeduscht, weil sie ihn für krank hielt, obwohl er doch nur krank vor Sorge um seine Freundin war.

Danach wurde es zauberhaft: Fynn Schaum (6b2) ließ uns mit dem von seinem bösen Vormund geschrumpften Helden Miesel mitfiebern, der einen seltsamen Freund fand.

Zuletzt wurde der Wettstreit durch den König der Hexerei, Harry Potter, beendet. Daniel Dittrich (6b3) ließ die gespannten Anwesenden an der Entdeckung des Steins der Weisen teilhaben.

Es hexte, abenteuerte, zauberte und delfinte auf diese Weise eine ganze wunderbare Stunde lang, in der die genannten Wettbewerber um die Krone des Vorlesekönigs rangen.

Mehr lesen…

Bericht Laborexkursion ins "NanoBioLab" des Chemiekurses von Herrn Schumacher

Am 12.12.2019 waren wir, der Chemiekurs 12 von Herrn Schumacher, im „NanoBioLab“ (Homepage) an der Universität des Saarlandes. Nach einer kurzen Besprechung am Anfang gingen wir an die Arbeit. Hierbei sollten wir einen Stoff synthetisieren und prüfen, um welchen Stoff es sich hierbei handelt. Besagten Stoff haben wir auf zwei verschiedene Weisen hergestellt. Die erste Variante bestand darin zu Salicylsäure, Essigsäureanhydrid und 5 Tropfen Schwefelsäure zu geben. Das Gemisch haben wir anschließend für ca. 20 Minuten in den Abzug gestellt. Man konnte beobachten, wie nach und nach weiße Kristalle entstehen. Die zweite, schnellere Reaktion verzichtet auf die Schwefelsäure und findet in einer Mikrowelle statt. Im Anschluss beider Varianten haben wir geprüft, ob unsere Edukt noch vorhanden sind, in dem wir auf Salicylsäure geprüft haben. Anschließend haben wir eine Dünnschichtchromatographie (DC) durchgeführt und dabei unser Produkt mit verschiedenen Medikamenten verglichen (ein Foto des Ergebnisses gibt es im Anschluss zu sehen). Das Ergebnis der DC ergab, dass es sich um Acetylsalicylsäure handelt, welche der Wirkstoff in Aspirin ist.

Direkt im Anschluss an das erste Praktikum fand eine Vorführung mit flüssigem Stickstoff, flüssigem Sauerstoff und Trockeneis statt. Vom flüssigen Stickstoff, der sich in Tropfen über den Tisch ausbreitet bis zur Glimmspanprobe in flüssigem Sauerstoff verfolgten wir gebannt die Vorführung von Frau Luxenburger-Becker, der Leiterin des „NanoBioLab“. Nach der Vorführung legten wir eine kleine Pause ein und gingen in die Mensa zum Mittagessen.

Mehr lesen…

on y va! Neue Runde SchumanProgramm - zwei Wochen! Jetzt sich informieren und bewerben!

Du bist in Klasse 9 oder 10  und hast Lust auf 2 Wochen Belgien oder Frankreich (Lothringen) noch in diesem Schuljahr (29.2. – 14.3.20 und 21.3. – 4.4.20)? DANN bewirb dich für das Schuman-Frühjahr 2 Wochen- Programm 2020. Abgabe der Bewerbung in einfacher ! Ausfertigung bei deinem Französischlehrer/ deiner Französischlehrerin bis 20. Januar 2020. Informationen  und Bewerbungsunterlagen zum Download oder bei deiner Französischlehrerin/ deinem Französischlehrer.

Du bist in Klasse 6, 7 oder 8 und willst unbedingt Anfang des nächsten Schuljahres (26.09. – 10.10. und 7. – 21. November) zwei Wochen nach Belgien, Frankreich (Lothringen) oder Luxembourg, dann bewirb dich JETZT! Abgabe der Bewerbung in einfacher ! Ausfertigung bei deinem Fachlehrer bis zum 2. März 2020. Informationen und Bewerbungsunterlagen zum Download oder bei deiner Französischlehrerin/ deinem Französischlehrer.

 

 

Seite 2 von 59

| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | | ▶▶
Mit dem Verbleiben auf der Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies zur Verbesserung des Benutzererlebnisses einverstanden.
Tooltip-Text nicht geladen