Seite 2 von 3

| 1 | 2 | 3 |

Digitaler Elternabend „Cybergrooming“ und sexuelle Belästigung im Netz

Die Bildschirmzeit unserer Schüler*innen ist – nicht zuletzt aufgrund der Pandemie – in den letzten Jahren konstant gestiegen. Leider steigen ebenso konstant die Zahlen derjenigen, die im Netz sexuelle Belästigung, wie z.B. Sexting und Cybergrooming erfahren. In fast allen Sozialen Netzwerken und Computerspielen mit Chatfunktion sind Täter*innen unterwegs. Aber wie kann ich mein Kind vor sexualisierter Anmache im Netz schützen?

Dieser Frage widmete sich Diplompsychologe Marco Flatau von der Beratungsstelle Phoenix (AWO Saarbrücken) auf einem virtuellen Elterninformationsabend der AG Prävention am Montag, den 05.07.2021, zu dem alle Eltern des GaS herzlich eingeladen waren.

Herr Flatau stellte überzeugend dar, dass Gesprächsangebote und Aufklärung seitens der Eltern wichtiger sind als diverse Verbote und Filter und erläuterte: „Wir müssen mit den Jugendlichen im Gespräch bleiben, Interesse für ihr Online-Freizeitverhalten zeigen und sie gleichzeitig über mögliche Täterstrategien aufklären“.

Anhand eines Beispiels aus eigener Erfahrung stellte er eindrücklich dar, dass viele Kinder aus Scham und auch aus Angst vor Konsequenzen (Handyentzug) in Fällen von sexueller Belästigung im Netz lieber schweigen, als sich ihren Eltern zu öffnen.

Um dies zu verhindern, bedarf es einer offenen Kommunikationskultur in den Familien – auch und gerade über das Thema Sexualität –, sodass die Kinder ihre Eltern als potenzielle Ansprechpartner*innen für dieses Thema wahrnehmen und sich leichter öffnen können.

Mehr lesen…

Vorsicht, (Mause)Falle!

Obwohl die Umsetzung in diesem Schuljahr nicht ganz so einfach war, wurde in den Physikunterricht der Klasse 8d eine kleine, praktische Gruppenarbeit integriert.

Die 24 Schülerinnen und Schüler hatten den Auftrag, ein Fahrzeug zu konstruieren, das so weit wie möglich fahren soll. Für den Antrieb darf dabei nur eine gespannte Mausefalle sorgen. Weitere Instruktionen oder Hilfestellungen gab es für die acht konkurrierenden Dreiergruppen nicht, auch die Materialien mussten allesamt selbst überlegt und besorgt werden.

So wurde in insgesamt sieben Schulstunden recherchiert, gesägt, geklebt, geschraubt und sogar 3D-gedruckt. So manche ursprüngliche Idee musste leider auch verworfen werden, aber die kurzfristige Frustration wich stets der Motivation, eine bessere Lösung zu finden.

Am 02.07. fand letztendlich der „Showdown“ der Mausefallenautos in der Turnhalle statt. Alle Autos waren fahrtüchtig! Das Gewinnerauto von Denis, Felix und Jonathan legte sage und schreibe eine Strecke von mehr als 20 Metern zurück; die Diagonale der Turnhalle war zu klein, um die maximale Reichweite genau auszuloten! Auf dem Podium landeten ebenfalls Tom, Eric und Fabio mit ihrem 14,10 m fahrenden „Schallplattenflitzer“ sowie Laura, Nina und Lena, deren schönes Fahrzeug auch erst nach elf Metern zum Stillstand kam.

Beim Bau eines Mausefallenautos werden viele physikalische Konzepte und Gesetzmäßigkeiten aus dem Themengebiet der Mechanik benötigt, die allesamt im ersten Halbjahr behandelt wurden. Hebelgesetz, Drehmoment, Kraftübertragung, Reibungsminimierung – all diese Aspekte spielten eine große Rolle und mussten bei der praktischen Umsetzung berücksichtigt werden.

Mehr lesen…

Jugend Musiziert 2021 – Erfolgreiche Schloss-Schüler!

Beim diesjährigen Wettbewerb „Jugend Musiziert“ haben wieder etliche unserer Schüler teilgenommen und einige haben es sogar über den Landeswettbewerb hinaus bis zum Bundeswettbewerb geschafft. Die Bedingungen waren nicht einfach, da aus Corona-Gründen ein Präsenzwettbewerb bundesweit nicht möglich war. Die Schüler mussten z.B. ein Video ihrer Stücke aufnehmen und einschicken.

Einen ersten Preis beim Landeswettbewerb erreichten Amelie Schröder und Nils Kurzyca  Klasse 11, Lenke Nagy aus der 10a, Charline Breunig und Annabella Schmid aus der 8a und  Felix Massing, 7a. Damit waren sie auch für den Bundeswettbewerb zugelassen.

 

Glückwunsch und ein großes Lob an alle, die mitgemacht haben!

Die Musikfachschaft

 

Zudem freuen wir uns mitzuteilen, dass Charline Breunig (8a) als Pianistin am Stipendienwettbewerb der Dr. Monika-Meisch-Stiftung teilgenommen hat und erneut als Stipendiatin für 2021/2022 aufgenommen worden ist. 

Ein kurzer Beitrag über Charline Breuning und Annabella Schmid wurde zudem im "SR-Aktuellen Bericht" ausgestrahlt. Hier der Link (ab 32:28): https://www.sr-mediathek.de/index.php?seite=7&id=103710&startvid=11

Mehr lesen…

Teebeutel vergraben

Am Donnerstag, den 10.06.2021, war es soweit: Die Klasse 6a verteilte sich auf dem oberen Schulhof, um Standorte zu beschreiben, Koordinaten zu ermitteln, Teebeutel zu wiegen, sie zu beschriften und sie einzugraben. Ja, Teebeutel eingraben! Was wie ein seltsames Spiel klingt, ist Teil einer wissenschaftlichen Erhebung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Die genormten Teebeutel (Grüntee und Rotbuschtee) werden in drei Monaten wieder ausgegraben und nochmals gewogen. Aus der Gewichtsdifferenz kann man zusammen mit weiteren Bodenuntersuchungen auf den Zustand des Bodens schließen: Je schneller der Tee zersetzt wird, desto mehr Nährstoffe kann er zur Verfügung stellen, desto „gesünder“ ist der Boden. Diese Aktion findet deutschlandweit als „Citizen Science“-Projekt statt, also als Projekt mit Bürger*innen-Beteiligung. 4500 Teams sind dabei und erheben Daten, an die die Forscher*innen vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung sonst nicht kommen würden. Diese wollen mit „Expedition Erdreich“, so der Name der Aktion, auch auf die wichtige Rolle des Bodens für ein funktionierendes Ökosystem hinweisen.

Wer einen Eindruck davon gewinnen möchte, wie eifrig die GaS-Schüler*innen bei der Sache waren, kann hier hereinhören.

Wir sind gespannt, wie viel im September von den Teebeuteln noch übrig sein wird!

Kristina König

Mehr lesen…

Vorstellung des Sommerferienprogramms 2021

In der ersten Woche der Sommerferien (19.07-23.07.2021) werden wir mit einer Tanzlehrerin ein Tanzprojekt durchführen. Wir werden grundlegende Bewegungsabläufe und Elemente des Hip-Hop und Streetdance kennenlernen.

In der zweiten Woche der Sommerferien werden wir am 26.07.2021 – unter professioneller Anleitung – einen Theaterworkshop anbieten. Gegenstand des Projektes ist die Umsetzung spontaner Ausdrucksweise mit theatralen Mitteln wie Körper, Stimme, Bewegung und Raum.

Vom 27.07. – 30.07.2021 werden wir das Projekt „Musikwerkstatt“ durchführen. Unter professioneller Anleitung werden wir mit den Kindern eine Panflöte bauen und anschließend gemeinsam musizieren und Melodien entwickeln.

In der dritten Woche der Sommerferien (02.08-06.08.2021) werden wir abwechslungsreiche, kreative Workshops unter der Anleitung einer Künstlerin durchführen. Wir werden Seife und Badesalz herstellen, mit Fimo Anhänger und Bleistifte modellieren, kleine Bilder und Geldbeutel filzen, aber auch erlebnispädagogische Spiele durchführen.

 

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen bis zum 21. Juni 2021!

 

Wichtige Info von der Schulbuchausleihe: Ausgabe der Schulbücher für 2021/2022

Folgende Termine für die Ausgabe von Schulbüchern für das kommende Schuljahr 2021/2022 wurden festgelegt:

 

Letzte Ferienwoche (23.08.2021 – 27.08.2021)08:00 – 15:00 Uhr

 

oder

Klassenstufe 5/6/7/8             30.08.2021, 08:00 – 14:30 Uhr

Klassenstufe 9/10/11/12       31.08.2021, 08:00 – 14:30 Uhr

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an den Koordinator der Schulbuchausleihe, Herrn Kevin Lorenz (Kevin.Lorenz@schulen-rvsbr.de).

 

Schulradeln 2021: Macht alle mit!

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Lehrkräfte,

auch in diesem Jahr findet wieder die Kampagne „Schulradeln“ im Regionalverband Saarbrücken statt. Das erklärte Ziel dieses Wettbewerbs zwischen den Schulen ist es, Schülerinnen und Schüler für das Radfahren in der Freizeit fit zu machen, das Fahrrad in den Alltag zu integrieren und damit einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Nachdem wir als Gymnasium am Schloss im vergangenen Jahr bereits den dritten Platz im Regionalverband erreicht haben, wollen wir natürlich auch in diesem Jahr wieder reichlich Kilometer sammeln. Als fahrradaktive Schule wollen wir deshalb über den Kampagnenzeitraum vom 06. Juni bis 26. Juni möglichst viele Strecken mit dem Rad bewältigen.

Und so geht’s: Meldet euch unter folgendem Link für die Kampagne an. Ladet anschließend im Playstore auf eurem Smartphone die App Stadtradeln herunter und tragt euch in unser bestehendes Schulteam „Gymnasium am Schloss Saarbrücken“ ein. Ab dem 06. Juni könnt ihr dann per App eure geradelten Kilometer eintragen. Gerne können sich auch eure Eltern, Geschwister oder Freunde in unserem Team registrieren.

Wir hoffen auf rege Teilnahme und: Kette rechts!

Max Ehrhardt und die Fachschaft Sport

 

Erfolgreiche Teilnahme von Schüler*innen der Informatik-AG am Jugendwettbewerb Informatik

Neun Schüler*innen unserer Schule haben im Rahmen der Informatik-AG, die von Frau Reese geleitet wird,  an der 1. und 2. Runde des Jugendwettbewerbs Informatik teilgenommen. Davon haben sich fünf für die 3. Runde qualifiziert. Die 3. Runde findet im nächsten Schuljahr von September bis November statt. Dann müssen freie Programmieraufgaben gelöst werden. 

Weitere Informationen finden Sie hier im Blog der Informatik-AG unserer Schule.

Wir gratulieren den Schüler*innen ganz herzlich zu ihrem tollen Erfolg und drücken die Daumen für die 3. Runde!

Ein Abschied mit Blumenmeer - Schulsekretärin Nadine El-Bader widmet sich neuer Aufgabe

Es war ein coronabedingt ruhiger, aber dennoch sehr bewegender Abschied am Freitag, den 30. April, im Sekretariat des Gymnasiums am Schloss: Unsere langjährige Sekretärin Frau El-Bader hatte inmitten von unzähligen Blumengeschenken vieler dankbarer Menschen ihren letzten Arbeitstag an unserer Schule. Ab Mai ist sie in der Verwaltung des Regionalverbands mit einer neuen Aufgabe betraut - und vollzieht als Schulsachbearbeiterin einen Sprung auf der Karriereleiter. Diesen hat sie sich redlich verdient, was nicht nur die vielen Blumen bezeugen können.

Fast neun Jahre war Frau El-Bader an unserer Schule tätig und wurde - stets freundlich und hilfsbereit - den vielfältigen Anforderungen mehr als gerecht. Ihre stoische Gelassenheit auch in hektischen Zeiten tat gut, sie war ein Ruhepol und Multitasking-Talent, das Schüler*innen, Lehrer*innen, Eltern, dem Hausmeister und natürlich insbesondere der Schulleitung viel Arbeit abnahm.
Schulleiter Hanns Peter Hofmann dazu: "Frau El-Bader war für fast ein Jahrzehnt als Sekretärin am Gymnasium am Schloss das „Gesicht“ der Schule. Sie kümmerte sich freundlich und liebevoll um die Sorgen der jungen, aber auch älteren Schülerinnen und Schüler, die bei ihr immer ein offenes Ohr für ihre Probleme fanden. Auch die Schulleitung und die Lehrerschaft konnten sich immer auf sie verlassen und werden ihre engagierte und verbindliche Art sehr vermissen.
Im Namen der Schulleitung und der gesamten Schule wünsche ich Frau El-Bader weiterhin alles Gute und einen erfolgreichen Start in ihre neue berufliche Tätigkeit."

Diese Worte verdeutlichen, dass Frau El-Bader sicherlich eine besondere Sekretärin war, denn schließlich fehlte sie nie, konnte immer helfen und kannte alle Schüler*innen beim Namen. „Ihr Namensgedächtnis ist absolut beeindruckend und Frau El-Bader war auch immer für einen netten Smalltalk zu haben“, sind die Schülervertreter Nadjar Karimi und Pepe Andrä voll des Lobes. Verständlicherweise klingt auch aus den Worten der Elternvertretung Wehmut. Schulelternsprecherin Frau Hilke Wesner teilte den Abschied Frau El-Baders der Elternvertung folgendermaßen mit: "Viele von uns kennen Frau El-Bader schon einige Jahre, manche vielleicht erst kürzer, aber wir alle wissen, sie ist - war - die gute Seele an unserer Schule, ohne die eigentlich nichts läuft. Wünschen wir ihr das Beste für ihre neue Stelle und hoffen wir auf eine gute Fortführung ihrer tollen Arbeit an unserer Schule!"

Was Frau El-Bader auch auszeichnete, ist, dass sie stets leise Töne spuckte. Dazu passt auch ihre stille Verabschiedung an die Schüler- und Elternschaft sowie das Kollegium: "Von Beginn an habe ich mich wohl und willkommen gefühlt. Die Begegnungen mit Ihnen und euch, die vielen tollen Gespräche, die etlichen geklebten Pflaster, das Tränentrocknen, unzählige Bescheinigungen drucken, Verlorenes finden… – all das habe ich immer von Herzen gerne getan. Es war eine wunderbare Zeit, an die ich mich immer gerne erinnern werde. Hektik, Chaos, Kinder, Lehrer, Eltern … all das werde ich ganz sicher sehr vermissen, so viel Leben und Vielfalt an einem Ort findet man nur in der Schule. Vielen Dank für alles!
Nadine El-Bader"

So, wie ihr die Schule fehlen wird, wird sie uns fehlen und so, wie sie uns bereichert hat, wird sie ihr neues Tätigkeitsfeld im Regionalverband bereichern.

Also, liebe Nadine El-Bader, ganz herzlichen Dank für deine tolle Arbeit und alles erdenklich Gute für deine Zukunft! Für deine neue Aufgabe wünschen wir dir nur das Allerbeste und freuen uns auf ein zufälliges Wiedersehen in der Talstraße oder ein geplantes an unserer Schule. Gelegenheiten dazu wird es genug geben.

Mehr lesen…

Das Gymnasium am Schloss gehört nun zu den NanoBioLab Science Schools

In der vergangenen Woche wurde der Kooperationsvertrag zwischen dem GaS und dem Lehrstuhl der Physikalischen Chemie und Didaktik der Chemie der Universität des Saarlandes geschlossen und somit der Grundstein für eine längerfristige Zusammenarbeit im Bereich Digitalisierung im naturwissenschaftlichen Unterricht gelegt.

Ziel der Kooperation ist ein gegenseitiger Austausch zwischen der Schule und der aktuellen fachdidaktischen Forschung.

Durch die enge Zusammenarbeit praktizierender Lehrkräfte und der AG-Chemiedidaktik der UdS sollen gemeinsam Materialien und Methoden entwickelt, in den laufenden Unterricht integriert und so die Digitalisierung im naturwissenschaftlichen Unterricht stärker etabliert werden. Dadurch können die Erkenntnisse der aktuellen fachdidaktischen Forschung direkt in der Praxis getestet und bewertet werden. Eine Vielzahl von Unterrichtskonzepten in analoger und digitaler Form stehen so zum Einsatz im Unterricht bereit.

Im Zuge von Fort- und Weiterbildungen im Bereich Digitalisierung sollen die Lehrenden und die Lernenden für den Umgang mit digitalen Medien sensibilisiert und ihr Kompetenzerwerb in der digitalen Welt im jeweiligen Fachunterricht (z.B. Explainistrys (Erklärvideos), Multitouch-Learning-Books (MLB), Multitouch-Experiment-Instructions (MEI), Messure Apps, Moodle Kurse, Augmentet Reality…) gefördert werden.

Obwohl sich der offizielle Start der Kooperation pandemiebedingt etwas verzögert hat, werden in den 12er Chemie-Kursen bereits seit einigen Wochen von der AG-Chemiedidaktik bereitgestellte Materialien (Moodle Kurse) zur Vorbereitung der Chemie-Abiturienten eingesetzt. Die Rückmeldungen von Schüler- und Lehrerseite sind bisher vollauf positiv.

Mehr lesen…
Seite 2 von 3

| 1 | 2 | 3 |
Mit dem Verbleiben auf der Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies zur Verbesserung des Benutzererlebnisses einverstanden.
Tooltip-Text nicht geladen