Herzlich Willkommen am Gymnasium am Schloss

Wir verstehen uns als weltoffenen und zugleich familiären Lern- und Lebensort im Herzen der Stadt. Es ist uns wichtig, unsere Schüler in ihrer ganzheitlichen Entwicklung zu begleiten, um sie bestmöglich auf ihre berufliche Zukunft vorzubereiten und für das Leben stark zu machen.

Unser Schwerpunkt liegt auf

  1. mathematisch-naturwissenschaftlicher und
  2. musisch-ästhetischer Bildung.

Einen gezielten Überblick haben wir auf der Infoplattform-Kinder sowie auf der Infoplattform-Eltern zusammengestellt.

school meets art

Wir mögen´s bunt am GaS!

 

 

Blackout poetry

Recently, the 11th grade English class, taught by Ms. Trautmann, has been studying poetry.

A subtopic of this multifaceted topic is “Blackout Poetry” which we took a closer look at.

 

What is “Blackout Poetry”?

Author Austin Kleon has popularized Blackout Poetry with his Newspaper Blackout Book.

Ms. Trautmann introduced Blackout Poetry to us as an ingenious way of creating poetry yourself.

It is about creating something new from something that has already been produced by someone else.

 

How to create your own “Blackout Poem”:

The only thing you need to create your very own poem is a written piece of text from a book, newspaper or magazine and a few pens.

We worked with William Shakespeare’s Romeo and Juliet, A Streetcar named Desire by Tennessee Williams and The Hate U Give by Angie Thomas.

Now there are 3 steps which each one of us followed in order to produce our own piece of literature.

 

STEP 1:

You skim the text and look out for an eye-catching word that will guide the direction of your poem.

 

STEP 2:

Read the full text and search for words or phrases that might relate to your eye-catching word.

 

STEP 3:

Make your final decisions and black out the rest of your text!

Your poem can consist of single words or it can be read like a story, that`s your artistic freedom!

 

Another option, to make your Blackout Poem even more special, is adding patterns, designs or drawings to the areas that you are “redacting” which relate to your poem, instead of just blacking out the parts of the text which you are not going to use.

This way your piece of art would also support the message of your poem.

 

Personally, I find it fascinating to see that the words you chose make a whole new message out of the original text excerpt.

What was also fun to see is how different all our poems turned out, even if we started with the identical text excerpt.

 

Making a Blackout Poem teaches you to look closely at words and play with language and it can combine learning and fun.

 

Anna Hauschildt, L-Kurs Englisch Trautmann

 

(Die Arbeitsergebnisse könnt ihr hier einsehen.)

 

Razzle Dazzle 2022!

Allen einen guten Start in das neue Jahr wünschen die "Kleinen" der Percussion AG.

https://vimeo.com/661905994

 

Nikolausaktion der 12er

Eine Aktion des Abiturjahrgangs ausgehend von der Volkshochschule hat die Weihnachtszeit trotz der schwierigen Lage mit einer kleinen Geste verschönert. Als Nikoläuse verkleidet zogen die künftigen Abiturienten und Abiturientinnen durch jede Klasse, um nach einem mit den Kindern gemeinsam gelösten Rätsel Schokonikoläuse zu verteilen.

 

Mehr lesen…

„Frau Holles Gericht“ im „Theater im Viertel“ - Und wer bist du?

Was ist dein persönlicher Beitrag, der Klimakrise entgegen zu wirken? „Schüttelst du die Betten ordentlich aus?“, wie die Glücksmarie im Märchen von Frau Holle oder konsumierst du nicht nur Klamotten und Fast Food, sondern auch Zahlen und Fakten zur Klimakrise und gehst danach wieder zurück zum „business as usual“?

Mit solchen Fragestellungen wurden die Schülerinnen und Schüler der DS- Kurse 11 und 12, sowie des Ethikkurses 11 bei ihrem Theaterbesuch im Theater im Viertal am 20.12.21 konfrontiert.

Die Theaterregisseurin Katharina Molitor brachte dort ein spannendes Stück auf die Bühne, in dem sie die Themen „Nachhaltigkeit und Klimakrise“ geschickt mit der Erzählung um Frau Holle verwebt.

Die Schauspielerin Christiane Motter zog als Frau Holle das Publikum mühelos in ihren Bann, unterstützt von einer eindrucksvollen Sound-Untermalung durch den Perkussionisten Martin Hennecke.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich einerseits beeindruckt von der künstlerischen Umsetzung der Themen auf der Bühne, andererseits aber auch nachdenklich über die Fakten und Zahlen, auf die während des Stückes verwiesen wurde.

In einem Workshop mit Carla Rusconi vom Netzwerk Entwicklungspolitik Saar (NES) wurden die verschiedenen Themen wie Ressourcenverschwendung, Überkonsum, Monokultur, Welthunger und Klimawandel, die letzten Endes alle im Egoismus des Menschen begründet liegen im DS Kurs 11 nachbereitet. Die Schülerinnen und Schüler gestalteten pantomimische Szenen zu den verschiedenen Themen, in denen deutlich wurde, dass auch kleine Schritte in die richtige Richtung etwas bewirken können, wie z.B. dem eigenen Geruchs-und Geschmacksinn mehr zu vertrauen als dem Mindesthaltbarkeitsdatum.

Mehr lesen…

Ein magisches Leseerlebnis

 

„Lesen ist Kino im Kopf und eine Reise in fremde Welten.“ Unter diesem Motto lädt der bundesweite Vorlesewettbewerb jedes Jahr rund 600.000 Schüler dazu ein, ihre Lieblingsbücher vorzustellen und daraus vorzulesen.

Und so wagten sich auch die drei Klassensieger unserer 6. Klassen am Nikolaustag vor eine vierköpfige Jury und entführten diese in fremde Welten: Jasmin Bender (6a) zeigte ihren Mitstreitern und den Lehrern die Welt eines Tierrettungshofs. Selma Herzig (6b) entführte alle in die wunderbare Welt von Büllerbü, während Louis Enstipp (6c) aus der magischen Welt von Harry Potter vorlas. Nach dem Vorlesen eines selbst gewählten Buchs mussten sich die Schüler an einen fremden Text (Lauren St. John: Die weiße Giraffe) wagen. Dabei ging die Lesereise erneut los, denn die drei Vorleser schickten ihre Zuhörer ins warme Südafrika.

 

Alle drei Anwärter meisterten ihre Aufgaben gut und bescherten der Jury ein schönes Vorleseerlebnis, doch nur einer konnte zum Schulsieger gekürt werden. Am Ende machte Louis mit seinem magischen Leseerlebnis das Rennen!

Lieber Louis, wir wünschen dir viel Erfolg für die weiteren Runden und drücken ganz fest die Daumen. Wir sind uns sicher, dass du auch die nächste Jury mit deinen Vorlesekünsten verzaubern wirst.

 

Katrin Schaadt

Mehr lesen…

Ein kleiner Weihnachtsgruß

von der Percussion AG: https://vimeo.com/658742059

 

Die Berechnung der Saarbreite

Die Länge einer unzugänglichen Strecke zu bestimmen, ist ein klassisches Thema in der Mathematik. Mit Hilfe der Strahlensätze errechneten die Schüler der 9d die Breite der Saar auf der Höhe der Alten Brücke. Ihr Vorgehen beschreiben sie in kurzen Berichten. 

(hier zum Download verfügbar)

Alle Gruppen mussten vom Ufer aus geeignete Punkte anpeilen, um notwendige Streckenlängen ermitteln zu können. Mithilfe der Strahlensätze konnten sie dann die Breite der Saar errechnen. 

Die Abweichungen von der tatsächlichen Breite waren nicht sehr groß, gleich zwei Gruppen waren sehr dicht an der nachträglich gemessenen Breite.

Eine gelungene Arbeit der Klasse!

 

 

Mehr lesen…

"007" jetzt auch akustisch brandsicher!

„007“?... so nennen wir unseren Proberaum in der Talstr. 27a. Seit 2015 sind die Bigbands und die Percussion AG in diesem Raum unweit unserer Schule untergebracht. Mit der Hilfe von Eltern haben wir die Räumlichkeit für die Bedürfnisse unserer Musikproben hergerichtet. Da die Proben mit Band oder Percussion-AG sehr laut sein können, haben wir besonders darauf geachtet, dass die Raumakustik möglichst schallreduziert ist. Deshalb wurden Akustiksegel und Schalldämmungsmatten installiert und die Glasfronten mit Decken verhängt. Diese Maßnahmen wurden bei der letzten  Sicherheitsbegehung bemängelt und mussten aus Brandschutzgründen demontiert werden.

Wir konnten den Regionalverband aber davon überzeugen, dass die Änderungen nicht ohne Grund gemacht wurden, sondern für die Hör-Gesundheit aller Beteiligten von großer Bedeutung waren. Deshalb hat der Regionalverband einer professionellen Variante zugestimmt und den benötigten finanziellen Rahmen für die Installation brandsicherer Schallelemente bereit gestellt. Seit dieser Woche ist 007 „akustisch brandsicher“ und sieht dabei auch noch sehr gut aus...

 

Vielen Dank von der Musikfachschaft an den Regionalverband!

Matthias Ernst

 

Mehr lesen…
Seite 1 von 5

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | | ▶▶
Mit dem Verbleiben auf der Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies zur Verbesserung des Benutzererlebnisses einverstanden.
Tooltip-Text nicht geladen