Herzlich willkommen am Gymnasium am Schloss

Wir verstehen uns als weltoffenen und zugleich familiären Lern- und Lebensort im Herzen der Stadt. Es ist uns wichtig, unsere Schüler in ihrer ganzheitlichen Entwicklung zu begleiten, um sie bestmöglich auf ihre berufliche Zukunft vorzubereiten und für das Leben stark zu machen.

Unser Schwerpunkt liegt auf

  1. mathematisch-naturwissenschaftlicher und
  2. musisch-ästhetischer Bildung.

Einen gezielten Überblick haben wir auf der Infoplattform-Kinder sowie auf der Infoplattform-Eltern zusammengestellt.

Ferienbeginn

Wir wünschen allen Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schülern samt ihrer Eltern und Erziehungsberechtigten sowie der gesamten Schulgemeinschaft des Gymnasiums am Schloss schöne und erholsame Herbstferien!

 

Mitgliederversammlung des Förderkreises GaS

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Förderkreises Gymnasium am Schloss e.V. steht an.

Dazu sind Eltern, Mitglieder des Fördervereins und alle, die sich für die Arbeit des Fördervereins interessieren, recht herzlich eingeladen.

Sie findet am Do den 25.11.21 um 18 Uhr in der Aula des GaS statt.

Die Einladung (einschließlich der Tagesordnungspunkte) steht hier zum Download zur Verfügung.

 

Hygienemaßnahmen-Neuerungen

Seit dem 1. Oktober ist ein neuer Musterhygieneplan in Kraft getreten, der auf das Tragen von Masken im Unterricht, auf Einteilungen in feste Gruppen, Wegeführungen und die Aufteilung des Schulhofes verzichtet. Auch entfällt bei uns der versetzte Pausenbeginn.
Der Oberstufenraum wird für die Stufen 11 und 12 wieder geöffnet, allerdings ist hier auf eine gute Durchlüftung und auf seine begrenzte Kapazität zu achten. Ein Aufenthalt im Bistro während der Pausen ist jedoch nach wie vor nicht gestattet, da die Durchlüftung in diesem Bereich sonst nicht ausreichend ist.

Ein freiwilliges Tragen der Maske ist durchaus möglich. Außerdem ist im aktuellen Hygieneplan nach wie vor das Einhalten von Abständen sowie regelmäßiges Händewaschen empfohlen. Vorgeschrieben ist ein regelmäßiges Lüften und das regelmäßige Testen.
Darüber hinaus formuliert unsere Ministerin Streichert-Clivot formuliert treffend: "Den besten Schutz vor dem Virus bietet die Impfung. Deshalb bitte ich alle, für die die Impfung empfohlen und möglich ist, sie in Anspruch zu nehmen.“

Im Hinblick auf die kälteren Wochen im Herbst und Winter bitten wir alle um gegenseitige Rücksichtnahme, sodass wir die Risiken der Ansteckung möglichst gering halten können.

 

Fledermauswanderung der 6c

Am Sonntag, den 26.9.21, traf sich die Klasse 6c zu einer Fledermauswanderung am Netzbachweiher. Geleitet wurde die Wanderung von Frau König, der Fledermausexpertin unserer Schule. Als Begleitpersonen waren die Eltern sowie Herr Kummer, der NW- und Klassenlehrer, dabei. Das Thema „Fledermaus“ haben wir kürzlich im Naturwissenschafts- (NW) Unterricht behandelt.

Zu Beginn der Wanderung erzählte uns Frau König wissenswertes über Fledermäuse, wobei wir unser eigenes Wissen bei einem Quiz einbringen konnten.  Während wir um den Weiher wanderten, spielten wir einige Spiele, bei denen wir uns in eine Fledermaus „hineinversetzen“ sollten. Zum Beispiel stellten wir die Jagd der Fledermaus mit Ultraschallwellen nach: Einer „Fledermaus“ wurden die Augen verbunden, zwei weitere Personen waren die „Motten“, die mit lauten Rufen das zurückgeworfene Echo der Beutetiere symbolisieren sollten.

Während der Spiele konnten wir tatsächlich einige Fledermäuse über unseren Köpfen fliegen sehen. Frau König zeigte uns, wie man mit Hilfe von sogenannten Fledermausdetektoren die für den Menschen unhörbaren Ultraschallaute hörbar machen kann. Mit der Zeit konnten wir sogar die verschiedenen Fledermausarten am Netzbachweiher an ihrem charakteristischen „Ultraschallschrei“ erkennen.

Gegen Ende der Wanderung wurde es immer dunkler, sodass wir Wasserfledermäuse, die in der Dämmerung an der Wasseroberfläche nach Insekten jagten, beobachten konnten. Die Wanderung war ein tolles Erlebnis und eine gute Gelegenheit, unser Wissen aus dem NW-Unterricht in der Natur zu erproben.

Text: Paula Chen  für die Klasse 6c    

AG´s am GaS

Die Arbeitsgemeinschaften am Gymnasium am Schloss erfreuen sich großer Beliebtheit bei den Schüler*innen. Eine Übersicht über alle AG´s mit ihren jeweiligen Ansprechpartner*innen findet ihr auf der Homepage unter „Profil“. Anschließend auf „AGs/Förderung“ klicken.

Viel Spaß beim Herumstöbern!

Falls ihr Fragen zu den AG´s habt, könnt ihr dem Verantwortlichen gerne eine Mail schreiben:

Wählt als Adresse jeweils: vorname.nachname@gymnasium-am-schloss.de

Die Namen der entsprechenden Lehrer*innen entnehmt bitte der Kollegiumsliste, die ihr hier als PDF einsehen können(Eingeklammerte Teile auf der Liste sind wegzulassen, Umlaute als ae, oe, ue zu schreiben, das „scharfe ß“ als „Doppel-ss“)

Viel Spaß!

 

Der Eltern-Lehrer-Schüler-Chor singt wieder!

 

Genau 18 Monate ist die letzte Probe des Eltern-Lehrer-Schüler-Chores (ELSCH-Chor) her. Die Gründe sind bekannt. Nun hat das lange Warten ein Ende. Der ELSCH-Chor startet wieder durch. Mit voller Besetzung. Mit einem hinreißenden Programm. Und mit großer Begeisterung! [...weiterlesen]

 

Vorstellung des Herbstferienprogramms 2021 der FGTS (18.10 - 28.10.2021)

 

In der ersten Woche der Herbstferien (18.10-22.10.2021) möchten wir mit den Schülerinnen und Schülern unter professioneller Anleitung ein Bewegungs-und Tanzprojekt durchführen.  Mithilfe von Spielen wie zum Beispiel Tanz-Memory oder Stopp-Tanz werden wir uns auf Musik bewegen. Die Kinder können Moves aus unterschiedlichen Tanzrichtungen erlernen oder ihre eigenen Moves entwickeln. Durchgeführt wird das Projekt von der Tänzerin, Choreografin und Trainerin Frau Tamara Hoffeld.

In der zweiten Woche der Herbstferien 2021 (25.10-28.10.2021) möchten wir mit den Schülerinnen und Schülern ein Hörspiel produzieren. In Teamarbeit werden die Kinder ein Drehbuch verfassen, welches dann als Hörspiel mit verteilten Rollen aufgenommen wird.  Die Schülerinnen und Schüler, die ein Musikinstrument spielen können, werden sich im Hörspiel musikalisch einbringen. Orte, die als Geräuschkulisse dienen sollen, werden von den Kindern selbständig ausgesucht. Durchgeführt wird das Projekt von der Mediengestalterin für Bild und Ton Frau Sarah Vogelgesang.

 

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen bis zum 30. September!

Stimmungsvolle Einschulungsfeier in der Ludwigskirche

Fußspuren, die in die Kirche führen… leise Töne aus dem Inneren… aufgeregtes Summen vor den Türen… was war nur heute los in der Ludwigskirche?

Ganz einfach – solch ein Bild ergibt sich, wenn das Gymnasium am Schloss in feierlichem Rahmen fünf neue Klassen einschult.

 

121 Fünftklässlerinnen und Fünftklässler haben sich auf den Weg gemacht, um an diesem Tag in ihr neues Abenteuer zu starten, neue Freunde kennenzulernen, ihr Wissen zu erweitern und zu lernen, für andere da zu sein.

 

Kaum war es in der Kirche mucksmäuschenstill geworden, verzauberte der Chor der 6a unter Leitung von Frau Moik und Frau Beil alle mit ihrer wunderbaren Interpretation des Stückes „Vois sur ton chemin“ aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“.

 

Im Anschluss sprach der Schulleiter, Herr Hofmann, die offizielle Begrüßung in der Ludwigskirche und gab seinem Stolz Ausdruck, eine solch große Gruppe neuer Fünftklässler einschulen zu dürfen. „Ihr seid die größte Gruppe dieser Schule“, sagte er motivierend, „also lasst euch nicht erzählen, ihr würdet nichts bedeuten.“ Lustig war der kleine Meldetest: Alle Kinder wussten schon genau, zu welcher Klasse sie gehören, und konnten sich auf verschiedene Zurufe durch Herrn Hofmann korrekt melden. Das habt ihr prima gemacht!

 

Die weitaus umfangreichste musikalische Untermalung der Einschulungsfeier erfolgte durch das Orchester unter Leitung ihres Dirigenten Kiril Tsanevski. Große Stücke der Musikgeschichte wie Beethovens 5. Sinfonie oder Griegs „In der Halle des Bergkönigs“ mischten sich mit dem „Hobbit“ oder dem Kanon „Bruder Jakob“, bei dem auch die neuen Fünftklässler ihre Scheu verlieren und mitsingen konnten.

Mehr lesen…

Aufruf für Leukämiepatient Elias aus Homburg - Er braucht unsere Hilfe!

Im Mai 2019, während einer Klassenfahrt nach Barcelona, ging es Elias sehr schlecht, wenige Tage später erhielt er die Diagnose Leukämie. Damit wurde sein bisheriger Lebensplan zunichte: Er konnte nicht gemeinsam mit seinen Freund:innen und Klassenkamerad:innen das Abitur ablegen und danach wie erhofft Mathematik und Philosophie studieren. Statt dessen folgten Chemotherapie, Ganzkörperbestrahlung sowie eine Stammzelltransplantation in der Uniklinik Homburg, seine Schwester Marie kam glücklicherweise als Spenderin in Frage.

Elias wollte in diesem Schuljahr wieder die Schule besuchen, um das Abitur nachzuholen. Doch vor wenigen Wochen kehrte die Leukämie zurück, er muss sich derzeit erneut einer Chemotherapie unterziehen, diesmal sind Stammzellen von einem Fremdspender notwendig.

Elias hat bislang die Unterstützung seiner Familie und Freunde erfahren, jetzt benötigt er die Hilfe der breiten Öffentlichkeit: Je mehr Menschen bereit sind, sich als potenzielle Spender registrieren zu lassen, desto größer werden die Überlebenschancen von Elias und von allen, die wie er an Leukämie erkrankt sind.

Wer gesund und zwischen 17 und 55 Jahre alt ist, kann Elias und anderen Patienten helfen und sich mit wenigen Klicks als potenzieller Spender melden und unter www.dkms.de/elias die Registrierungsunterlagen nach Hause bestellen. 

Vielen Dank für eure Unterstützung und die allerbesten Wünsche für Elias!

Hier noch die Pressemitteilung zu Elias Geschichte mit weiteren Informationen als PDF.

Seite 1 von 4

1 | 2 | 3 | 4 | | ▶▶
Mit dem Verbleiben auf der Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies zur Verbesserung des Benutzererlebnisses einverstanden.
Tooltip-Text nicht geladen