Der Musikzweig am Gymnasium am Schloss

Die Musik als besonderes Merkmal unserer Schule

Von 1985 bis 2000 gab es bei uns den erweiterten Musikunterricht für Schülerinnen und Schüler  der Klassenstufen 5-10. Als erste Schule im Saarland richtete das Gymnasium am Schloss dann im Jahr 2001 einen Musikzweit ein. Der Musikzweig umfasst die Klassenstufen 5-10 mit wöchentlich vier Musikstunden. Die Wahl des Zweiges ist in der Regel verbindlich bis zur Klassenstufe 10. In den Klassenstufen 5-7 ist Musik zunächst ein nicht schriftliches Fach, ab Klasse 8 wird Musik dann zu einem schriftlichen Fach.

Unsere aktuellen AG-Angebote (Ensembles)

  • Bigband TIME OUT sowie Nachwuchsbigband BLUE DATE
  • Orchester I, Orchester II
  • Musical-AG CASTLE PLAYERS
  • Percussion-AG
  • Tanz-AG
  • Unter- und Mittelstufenchor
  • Kammermusik

Ziele

Der Musikzweig will begabte und besonders an Musik interessierte Schülerinnen und Schüler intensiv fördern. Im Vordergrund steht eine ganzheitliche, musikalische Bildung. Dazu gehört verpflichtend, dass ab Klassenstufe 6 ein Instrument privat erlernt und an einem Ensemble der Schule teilgenommen wird. Einen Einblick in unsere zahlreichen musikalischen Veranstaltungen finden Sie in den folgenden Artikeln sowie unter “Fachbereiche/Musik“.

Ansprechpartner: Matthias Ernst.

Junge Kammermusiker und Kammermusikerinnen spielen beider Einbürgerungsfeier im Saarbrücker Schloss

Am Freitagabend erglänzte der Festsaal des Saarbrücker Schlosses in seiner ganzen Pracht. Blumen, schön gedeckte Tische, ein auf Hochglanz polierter Flügel, die Europäische, die Deutsche und die Saarbrücker Flagge schmückten die Bühne.

Lange bevor die Gäste eintrafen, trugen fünf junge Musiker ihre Instrumente hinauf in den 3. Stock: Karoline Metzger, Lena Strothmann, Aaron Theis, Rahel Missal und Yasmin Tang. Sie hatten sich bereit erklärt, die musikalische Umrahmung für diesen wichtigen Abend zu übernehmen, ein Abend, der für einige Menschen grundsätzlich etwas ändern sollte – sie würden endlich ihre deutsche Staatsbürgerschaft erhalten.

Beschwingt eröffnete das Trio mit Aaron, Rahel und Yasmin den Abend, sehr gewürdigt von Peter Gillo, der betonte, dass man sich bei solch hervorragender Leistung keine Sorge um den musikalischen Nachwuchs machen müsste. Karoline Metzger und Lena Strothmann folgten darauf mit dem „Ständchen“ von Schubert, als Höhepunkt präsentierte Karoline Metzger das Solostück „La Leggerezza“ von Franz Liszt – (auswendig). Nachdem alle neuen Bürger ihre Einbürgerungsurkunde erhalten und den Eid geschworen hatten (einer der Schüler bemerkte, dass es doch viel schöner wäre, wenn jeder sich einen Satz aussuchen könnte, statt immer den gleichen vorzutragen), stimmten Klavier und Cello die Nationalhymne an. Der Abend endetet noch einmal mit dem Trio der SchülerInnen aus Klasse 6a und 7a. Den jungen MusikerInnen wurde mit großem Applaus für ihr Engagement gedankt.

Mehr lesen…

Wie ist‘s eigentlich mit der Liebe?

Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums am Schloss besuchen Opernproduktion der HfM Saar

Wer ist er eigentlich, der Magier Colas, der Hauptdarsteller in Mozarts erste Oper? Ist er ein Angeber, der nur ein paar Zaubertricks auf Lager hat? Oder kann er tatsächlich Menschen herbeizaubern und an ihnen zeigen, wie leicht und gleichzeitig wie schwer es ist, wenn es zwischen zwei Menschen um die Liebe geht? Ist er womöglich ein Schurke, der mit Bastien und Bastienne ein ziemlich böses Spiel treibt?

In Kooperation mit den Ettlinger Schlossfestspielen entstand die Idee und Realisierung dieser nur 45- minütigen Oper, die Mozart bereits im zarten Alter von 13 Jahren geschrieben hat. Also im gleichen Alter wie die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a und 7a.

Prof. Frank Wörner, der Initiator und Regisseur des Stücks, der die Klasse 7a schon öfters mit seinen Gesangsstudenten besucht hat, kam auch diesmal wieder vorab in die Klasse, um mit den Schülern über seine Herangehensweise als Regisseur zu besprechen. Aus welchen Perspektiven kann man einen Text lesen? Wie entwickelt man Figuren, wie muss man sie auf der Bühne führen? Wie kommt man zu einem Kostümentwurf, was müssen Sänger auf der Bühne beachten, wenn sie gleichzeitig singen und spielen?

Auch über die Liebe wurde gesprochen…

Mehr lesen…

Vorankündigung: Meine Seele erhebt den Herrn - Magnificat-Vertonungen aus vier Jahrhunderten

Mehr als 150 Musikerinnen und Musiker vom Gymnasium am Schloss, unterstützt vom Eltern-Lehrer-Chor vom Ludwigsgymnasium Saarbrücken und Eltern und Freunden unserer Schule, präsentieren am 14. Dezember 2019 (Versöhnungskirche Völklingen) und 15. Dezember 2019 (Christkönig-Kirche Saarbrücken) ausgewählte klanglich reizvolle Magnificat-Vertonungen aus vier Jahrhunderten.

Wir freuen uns sehr auf dieses außergewöhnliche vorweihnachtliche Konzert und laden Sie herzlich dazu ein!

  • 14.12.2019, 19.30 Uhr: Versöhnungskirche Völklingen
  • 15.12.2019, 17.00 Uhr: Christkönig-Kirche, Saarbrücken

Eintritt: 8€ / 5€ ermäßigt, Kartenvorverkauf - ab SOFORT - im Sekretariat des Gymnasiums am Schloss: 0681/5891870

Veranstalter: Förderkreis Gymnasium am Schloss Saarbrücken

 

M. Simmler / J. Stodtmeister

Weihnachtskonzert - Percussion und Band AG’s

Am Dienstag, den 17. Dezember (19.00 Uhr) findet im Festsaal des Saarbrücker Schlosses das diesjährige Weihnachtskonzert der Percussion AG und der beiden Schulbands statt.

Alle sind herzlich dazu eingeladen!

Fedor Woll/Matthias Ernst

 

„Mondnacht“ - Klappe die zweite. Ein gelungenes Konzert der Chöre des Gymnasiums am Schloss in Homburg am 11.9.

Schülerin Karlotta Kowalski (Kl. 6a) hat folgenden kleinen Artikel zur Veranstaltung erstellt:

Mond-Nacht-poetisches Chorkonzert

Am 11.9.2019 hatten wir, der Unterstufenchor, und der Eltern-Lehrer-Schüler Chor einen Konzertauftritt in der Pro Seniore Residenz Hohenburg in Homburg. Begleitet haben uns neben Fr. Simmler (am Klavier) die zwei Instumentalistinnen Karoline Metzger (Klavier) und Lena Strothmann (Cello). Für den Auftritt wurde uns ein stilvoller Saal zur Verfügung gestellt, der sich schnell bis auf (nahezu) den letzten Platz füllte.
Aufgeführt haben wir Stücke zu den Themen Nacht, Sterne, Mond und Abendstille und auch die Dichtkunst kam nicht zu kurz. Am Ende hat sogar das begeisterte Publikum laut mitgesungen. Auf dem Programm standen u.a. "Uns’re kleine Nachtmusik“ (Mozart), das "Lied ohne Wort“ (Felix Mendelssohn-Bartholdy ), die Mondscheinsonate (Beethoven) und als Kanon zum Mitsingen "Abendstille überall“.
In der Pause haben wir uns mit Salzstangen, Kuchen und anderen Leckereien vollgestopft. Als es endlich weiter ging, waren die meisten wieder ganz schön aufgeregt. Am Ende mussten wir so viele Zugaben geben, dass wir den Zug verpassten und auf die vorhandenen Autos aufgeteilt wurden.

Karlotta Kowalski, 6a

Nach einem gelungenen ersten Sommerkonzert unserer Chöre (dem Eltern-Lehrer-Schüler-Chor und dem Unterstufenchor) im Juni in der Christuskirche in Saarbrücken, bekamen wir jetzt die Gelegenheit, Ausschnitte aus unserem Mondnachtprogramm noch einmal zum Besten zu geben.

Mehr lesen…

22. Blue Date Sommerfest & Radiofeature zur neuen CD

Am kommenden Sonntag findet das 22. Blue Date Sommerfest im evangelischen Gemeindezentrum Brebach statt. Alle sind herzlich eingeladen! Mit dabei sind beide Bigbands unserer Schule und die Percussion AG „Groovin’ Elements” mit unterschiedlichen Formationen.

Die neue CD „Comin’ Home Baby“ wird vom Saarländischen Rundfunk in einem kleinen Radiofeature vorgestellt. Live kann man das am Freitag, den 21. Juni um 11.20 Uhr auf SR2 anhören. Wer das verpasst, kann die Sendung HIER als Podcast auf der Internetseite von SR2 abrufen.

Beginn 17.00 Uhr.

"Comin’ Home Baby" - Die neue CD der Schulband

Gerade rechtzeitig zum Sommerfest ist sie fertig geworden, die neue CD von Blue Date. Es ist die insgesamt fünfte Aufnahme unserer Schulband. Sieben Songs aus dem aktuellen Repertoire haben wir in unserem Proberaum “007” aufgenommen und selbst produziert.

Erhältlich ab sofort im Sekretariat, an der Abendkasse der Musicalaufführungen und natürlich beim diesjährigen Bigband Sommerfest am 23. Juni.

Das SR2-Kulturradio bietet ein Radiofeature zur Veröffentlichung der CD an. Dieses können Sie sich unter folgendem LINK anhören.

Mehr Informationen zur Blue Date und unseren CD‘s finden Sie unter diesem Link. Dort können Sie sich auch Ausschnitte unserer CD‘s anhören.

Spannung bei der Schultanzmeisterschaft

Am Dienstag, den 21.05.19 haben wir mit der Tanz-AG unserer Schule erstmals bei der Schultanzmeisterschaft mitgemacht. Bei unserer Ankunft in Saarlouis haben wir schon mehrere andere Teams gesehen, die sich tanzend vorbereitet haben. Da unsere Choreographie sehr anspruchsvoll im Vergleich zu den anderen ist und wir uns gut vorbereitet hatten, waren wir zuversichtlich – unser Ziel war ganz einfach: nicht Letzter zu werden. Die Aufregung stieg als wir nach langem Warten unsere Konkurrenten sahen. Es waren in unserer Kategorie „Tanz-AG Schulen“. Trotzdem sind wir alle zusammen mit viel Energie und Power auf die kleine Tanzfläche gegangen und gaben dort alles. Da wir als Team zusammenhalten und Spaß am Tanzen haben, verließen wir die Tanzfläche selbstbewusst und zufrieden und sahen uns die anderen Tanzgruppen an. Nicht mehr viele aus unserem Team haben uns noch unter den „besten 5“ gesehen, nur Frau Stodtmeister blieb zuversichtlich. Die Spannung stieg bei der Siegerehrung. Die Platzierungen wurden rückwärts aufgezählt. Wir freuten uns über jeden Gruppennamen der aufgerufen wurde, solange es nicht unserer war. Nummer 10.., 8…, 5… Schließlich hatten mache den Verdacht, dass wir vergessen wurden. Wir waren überglücklich und überrascht als wir hörten, dass der vierte Platz nach Saarbrücken ging, aber das waren auch nicht wir, sondern ein anderes Gymnasium. Dann wurden wird aufgerufen, zusammen mit den zwei anderen Mannschaften sollten wir auf die Bühne, auf der wir laut kreischend, hüpfend, jubelnd und mega glücklich den 3. Platz annahmen. Es gab für jeden eine Urkunde und einen Schokoriegel. Damit aber nicht genug: uns wurde mitgeteilt, dass wir nächstes Jahr zum Bundeswettbewerb eingeladen sind. Insgesamt war es für alle ein spannender und toller Tag, der uns alle zusammengeschweißt hat. Wir arbeiten nun gespannt und motiviert zum „Bundeswettbewerb – Tanzen in der Schule“ hin.

Mehr lesen…

Gute Laune bei zwei kalten Dauerregentagen = gute Aussichten auf großartige Sommerkonzerte

Nachlese zu den Intensivprobetagen der Orchester- und Chor AGs in Homburg

45 Schülerinnen und Schüler machten sich am vergangenen Mittwoch (vom 8.-10.Mai) auf den Weg nach Homburg ins Kardinal-Wendel-Haus um dort 3 Tage intensiv Ihre Sommerkonzerte vorzubereiten: der Unterstufenchor unter der Leitung von Frau Simmler und die beiden Orchester unter der Leitung von Frau Stodtmeister.

Unterstützt wurden wir nachts von Herrn Ruffing und Herrn Erhardt, die jeweils für Ruhe im Jungstrakt Sorge trugen und am Mittwoch und Donnerstag tagsüber von Frau Jung und Frau Moik, die Teile der Orchesterproben übernahmen. Vielen Dank an die Kolleginnen und Kollegen für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Trotz der Tatsache, dass wir bei diesem bescheidenen v.a. nassen und kaltem Frühlingswetter die wunderbare Außenanlage im Kardinal-Wendel-Haus in Homburg gar nicht in aller Gänze nutzen konnten, hatten wir eine tolle gemeinsame Zeit, haben viel geprobt, lecker (und viel) gegessen und sind ein gutes Stück – und nicht nur musikalisch – (zusammen-) gewachsen!
Wir laden Sie herzlich ein, sich von dem wirklich hörenswerten Ergebnis – unserer anstrengenden und immer hochkonzentrierten Probenarbeit – zu überzeugen:
am Samstag, den 25. Mai in der Aula: Konzert der Orchester und am Donnerstag, den 13. Juni in der Christuskirche (auf dem Rotenbühl): Konzert der Chöre.

Mehr lesen…
Seite 1 von 2

1 | 2 |
Mit dem Verbleiben auf der Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies zur Verbesserung des Benutzererlebnisses einverstanden.
Tooltip-Text nicht geladen