Zwei Hörner für Demokratie und Menschenrechte

Am Montag, den 27. Mai 2019 hatte das Gymnasium am Schloss besonderen Besuch: VertreterInnen des MedienNetzwerks SaarLorLux e.V.waren gekommen um im Sinne des „Doppeleinhorns“ mit den Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse über Kommunikation im Internet zu sprechen. Das Projekt Doppeleinhorn setzt ein klares Zeichen gegen Hass, Hetze und Intoleranz im Netz und stellt die Meinungsfreiheit (im Rahmen unseres Grundgesetzes) in den Vordergrund.
Die Influencer Rouven Christ (Outdoor Nation), Dennis Keller (Comedygruppe „Ungekocht Genießbar“) und Pascal Kappés (Schauspieler) führten in den drei 8er Klassen Workshops durch, in denen sie den Schülerinnen und Schülern zeigten, wie diese sich aktiv gegen Hate Speech und Mobbing im Netz wehren können und wie sie andere Menschen dabei unterstützen können. Für musikalische Untermalung in den großen Pausen sorgten Rapper EstA und Musikproduzent Eric Philippi sowie Gitarrist Georg Maier. Sie performten unter anderem den Kampagnensong „Nicht perfekt“ und brachten die Schülerinnen und Schüler trotz des schlechten Wetters in Stimmung.
Das Gymnasium am Schloss bedankt sich bei allen Beteiligten, allen voran Karolina Kowol, der Organisatorin der „Aktion Doppeleinhorn“ für die gelungene Aktion.
Zum Schluss noch ein paar O-Töne der Schülerinnen und Schüler aus Klasse 8:
„Bei mir ist hängen geblieben, dass es einen Unterschied gibt zwischen Meinung und Hate Speech. Man darf zwar seine Meinung sagen, aber sie darf niemanden verletzen.“
„Man sollte nie böse antworten, wenn man gemeine Nachrichten bekommt, einfach ignorieren oder blockieren.“
„Man sollte nie Hass mit Hass begegnen.“
„Wir haben gelernt, dass jeder Mensch gleich viel wert ist.“

Text: Susanne Simon
Fotos: MedienNetzwerk SaarLorLux e.V.

Zwei Hörner für Demokratie und Menschenrechte
Zwei Hörner für Demokratie und Menschenrechte
Zwei Hörner für Demokratie und Menschenrechte
Zwei Hörner für Demokratie und Menschenrechte
Zwei Hörner für Demokratie und Menschenrechte
Zwei Hörner für Demokratie und Menschenrechte