Gedankenritt

Ohne Hoffnung, ohne Trauer
Hält er seinen Kopf gesenkt
Müde hockt er auf der Mauer
Müde sitzt er da und denkt.

Kreist im Kopf um alle Welten
Sieht die Pein und auch das Glück
Fühlt das Glück der gut Bescherten
Hat von allem jetzt ein Stück

Stellt sich heute noch die Frage
Lieber Sonne oder Mond
Lieber Glück oder die Plage
Beides ließ ihn nicht verschont.

Kehrt zur alten Hoffnung wieder
Freut sich, lacht, ist wohl beseelt
Ist ein Optimist, singt Lieder
Steht nun endlich auf und geht.

Anahita Emminghaus, Kl. 8b1