Schuljahr 2009/10

Schülerehrung 2010

GAS rockt erfolgreich in die Ferien!

Die Rockband Slade der 6a1 heizte bei der diesjährigen Schülerehrung am letzten Schultag kräftig ein, sodass die nun schon traditionelle Ehrung für besondere Leistungen von Schülern einen passenden Rahmen hatte.
Für die Ehrungen gab es verschiedene Anlässe: besondere schulische Leistungen, soziales Engagement, erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben, sportliche Erfolge u.ä. Als Preise gab es Gutscheine für das Calypso, Burger-King, McDonalds, den Gondwana-Park, die Camera Zwo und den Saarbrücker Zoo.
Ebenfalls geehrt wurden in diesem Rahmen unser Schulelternsprecher Herr Dr. Vaterrodt, der nach langjähriger stets fruchtbarer Zusammenarbeit sein Amt abgibt. Ihm auch noch einmal an dieser Stelle herzlichen Dank für sein Engagement.
Schließlich galt ein letztes Dankeschön seitens der Schülervertretung unserem Hausmeister Herrn Kreutzer und unserer Sekretärin Frau Schillo.

Schülerehrung 2010

Abiturjahrgang 2010

Abiturjahrgang 2010

Abiturfeier

Mit einer Feierstunde in der Ludwigskirche wurde am Samstag, dem 26. Juni 2010, unseren Abiturienten das Abiturzeugnis ausgehändigt. Für die stilvolle musikalische Umrahmung sorgten der Chor der Jahrgangsstufe sowie instrumentale Beiträge am Klavier bzw. ein Duett Orgel und Trompete.
“Jetzt werden wir erwachsen,” hieß es in der Abiturrede der Schüler und der Ernst des Lebens könne beginnen. Zu diesem Schritt wünschen wir den Schülern nochmals alles Gute und wer möchte, kann Herrn Kopps Abiturrede und die damit verbundenen Zukunftswünsche hier nachlesen.

Abiturjahrgang 2010
Abiturjahrgang 2010

Steffen und Philipp

24. Juni 2010: Die neue Homepage geht online!

Den beiden Schülern Steffen Smolka und Philipp Mechenbier danken wir an dieser Stelle sehr herzlich. Im Rahmen einer Seminararbeit haben sie sowohl das Design unserer Homepage gestaltet als auch die Programmierung hinter der Oberfläche geleistet. Die Vorgaben, eine übersichtliche, ansprechende und moderne Homepage zu entwerfen, haben die beiden in vorbildlicher Weise umgesetzt.


Weiher des DFG

Benefizlauf für Herzenssache: 7200 Euro

Trotz 30 Grad liefen unsere Schüler und Schülerinnen mit Elan und Ausdauer für einen guten Zweck: Herzenssache, ein Hilfsprojekt des SR und SWR. Dieses Hilfsprojekt unterstützen wir neben Menschen für Menschen im Rahmen unseres 100jährigen Jubiläums und wir freuen uns über die rege Umsetzung durch die Schüler.
Insgesamt liefen sie 3250 Runden um den Weiher im Deutsch-Französischen-Garten, womit sie ebenso viele Kilometer zurückgelegt haben. Mit jeder Runde erlief jeder Schüler einen gewissen Spendenbetrag, den er zuvor in seinem familiären Umfeld ausgehandelt hatte. Dadurch erzielten unsere Schüler eine Spende von 7200 Euro!
Erleichtert wurde der Lauf durch gute Musik – Unser Ding war auf der Bühne und spielte die passenden Hits, was die Schüler zu der ein oder anderen Zusatzrunde verhalf.
Das Erbebnis kann sich sehen lassen: Als beste Klasse erzielte die 7b2 einen Schnitt von 10,35 Runden, die anderen Klassen hatten meist einen Schnitt von zumindest über 8. Beste Einzelläufer sind: Kim Krämer (7b2) und Anna Müller (7b2) mit je 14 Runden bei den Mädchen. Und bei den Jungen waren die Brüder Carsten und Roman Jüpfner (5b1) mit je 17 Runden nicht zu schlagen.
Allen Teilnehmern sei an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt für ihr Engagement.

Weiher des DFG
Klassen 5 und 6 am Start
Klassen 7 und 8 am Start
Klassen 10 und 11 am Start

Erich Kästner - Wortsegel

Drei Preistäger bei Wortsegel

Erich Kästner war das Thema des diesjährigen saarlandweiten Lyrikwettbewerbs Wortsegel, der von der Gemeinde Tholey veranstaltet wurde.

Drei Beiträge unserer Schülerinnen wurden von der Jury ausgezeichnet: Anahita Emminghaus (Klasse 8) bekam für ihr Gedicht Gedankenritt einen Anerkennungspreis, Paula Wünschs Wölfe wurde in ihrer Konkurrenz (Klasse 10) mit einem 3. Preis ausgezeichnet und Maren Rixecker (Klasse 7) erhielt in ihrer Alterskategorie für ihren Beitrag Die graue Stadt den begehrten ersten Preis.

Alle drei Beiträge wurden in einer Broschüre veröffentlicht, was im Rahmen einer kleinen Lesung in Tholey gefeiert wurde. Unseren Schülern gratulieren wir – insbesondere ihr Betreuer Herr Kopp – an dieser Stelle sehr herzlich.

Rudervierer mit Steuerfrau nach Berlin

Mit einem 1. Platz im ersten Lauf und einem 2. Platz im zweiten Lauf hat sich unser Rudervierer samt ihrer Steuerfrau für die Endausscheidung des Wettbewerbs “Jugend trainiert für Olympia 2010” in Berlin qualifiziert.
Unsere Ruderinnen Svenja Rau, Jamilia Wegener, Sophie Petry, Maren Hermann und Cathrine Knoblauch werden trainiert von Philipp Bach. Allen zusammen gratulieren wir sehr herzlich zum bisherigen Erfolg und für den Wettkampf in Berlin drücken wir schon jetzt die Daumen.


Alexander Dings (Klasse 12) belegt den 2. Platz bei bundesweitem Videowettbewerb „Mach dein X!“

Im Auftrag der Bundesregierung organisierte die Marketingagentur Serviceplan im September letzten Jahres einen Videowettbewerb, mit dem der sinkenden Wahlbeteiligung entgegengewirkt werden sollte. Die Vorgaben an die Teilnehmer: In einem etwa sechzig Sekunden kurzen Video sollte auf möglichst originelle Weise etwas… weiterlesen


Petit Choeur du Chateau

Erfolge für “Petit Choeur du Château” und für “Heartchor”

Am 20./21. März fand der 11. Kinder- und Jugendchorwettbewerb des Club SR-Freunde in Neunkirchen, in der Aula des Gmynasium am Krebsberg statt. Sowohl der “Petit Choeur du Château” – der schon vor zwei Jahren einen ersten Preis in der Kategorie Kinderchöre I ersang – als auch der Mittelstufenchor “Heartchor” unserer Schule waren am Start. Erfolgreich!!!

Ein erster Preis (mit 22,6 von 25 Punkten) ging an den Klassenchor “Petit Choeur du Château” der Klasse 7A1 und ein zweiter Preis (mit 22 Punkten) ging an den “Heartchor”.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH für dieses wunderbare Ergebnis.

Die Leitung hatte Manuela Simmler und am Klavier begleitet wurden beide Chöre von Matthias Ernst (Herzlichen Dank!)


Die Bigband vor dem Ministerium

Hervorragende Platzierungen beim IHK-Wettbewerb „Gut durchDacht“

Nina Bernardi und Henrike Timm belegten im März bei dem Wettbewerb der IHK saarlandweit den 1. Platz und traten einen Monat später auf der südwestdeutschen Ebene gegen die Konkurrenz aus Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, Hessen und Sachsen-Anhalt an, wo sie einen achtbaren 4. Platz erzielten.
Einen ebenfalls sehr guten 8. Platz auf Saarland-Ebene belegten Jonas Faßbender, Friedrich Lorch und Manuel Schirra.

Die Preisverleihung im Ministerium für Bildung wurde musikalisch umrahmt von unserer Schüler-Bigband.

Die Saarbrücker Zeitung schrieb:

Ein Stadiondach aus Papier, Holz und Stecknadeln

Saarländische Schüler konstruierten Dächer für Fußballarenen – Sieger des Wettbewerbs „Gut durchDACHt“ gekürt

Saarbrücken. Am Freitag fand im saarländischen Ministerium für Bildung die Preisverleihung zum Schülerwettbewerb „Gut durchDACHt“ statt. Veranstalter war die Ingenieurkammer des Saarlandes unter der Schirmherrschaft des Ministeriums. Aufgabe war, im Jahr der Fußballweltmeisterschaft, ein Tribünendach zu entwerfen, welches an jeder Stelle wenigstens 250 Gramm trägt. Als Baumaterialien waren Papier, Holzstäbchen, Folie, Textilien sowie Kleber, Schnur und Stecknadeln zugelassen. Insgesamt 354 Schüler von 18 saarländischen Schulen aller Schulformen nahmen teil. „Ziel des Wettbewerbs ist, junge Leute für den Beruf zu begeistern und die Zahl der Studienanfänger in ingenieurwissenschaftlichen Fachrichtungen zu erhöhen“, so Frank Rogmann, Präsident der Ingenieurkammer des Saarlandes.

gut_durchDacht

Eine Jury bewertete die insgesamt 112 Dächer. Die Preise wurden in den beiden Alterskategorien bis Klassenstufe acht sowie ab Klassenstufe neun vergeben, wobei die beiden Sieger jeweils 250 Euro Preisgeld erhalten haben. In der Kategorie bis Klasse acht belegten Nina Bernardi und Henrike Timm vom Gymnasium am Schloss den ersten Platz. In der zweiten Gruppe setzten sich Fabian Beringer, Luca Hartmuth, Raphael Marx, Julian Meisel, Christian Richter und Jan Wagner von der Maximilian-Kolbe-Schule in Wiebelskirchen durch. Bildungsminister Klaus Kessler gratulierte den Schülern: „Unser Land braucht junge Menschen, die sich für Technik und Naturwissenschaften begeistern, denn da droht Fachkräftemangel“.

Die besten drei Arbeiten jeder Alterskategorie werden an der Gesamtpreisverleihung teilnehmen, wo sie sich mit den Entwürfen aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt messen. sefe

Erschienen: 20.03.2010 / SZR / SBM_MAN / BLAN_1
Ressort: Region
Textname: sn1-20.schüler.ART


Die Landessieger aller Kategorien

1. Platz in Mathematik bei Jugend forscht 2010 (Schüler experimentieren)

Joscha Eisel, Matias Klimpel und Jan-Pieter Behner sind die diesjährigen Landessieger bei “Jugend forscht 2010” (Schüler experimentieren) in der Kategorie “Mathematik”. In ihrer Arbeit “Schnittige Angelegenheit” haben sie Anordnungen von 1, 2, 3,…10,…100 bzw. n Geraden untersucht.

Dabei entstehen neben Schnittpunkten auch Strecken, Halbgerade und Flächen; wie viele es jeweils sind, können die drei mit Hilfe ihrer programmierten Formeln sehr schnell berechnen. Da sie die Formeln auch bewiesen haben, können sie sich sicher sein, dass die Ergebnisse stimmen.

Preisübergabe in Biologie

Beim anschließenden Landeswettbewerb “Jugend forscht” in der höheren Altersklasse traten sie ebenfalls an und belegten dort einen hervorragenden 2. Platz; außerdem erhielten sie einen Sonderpreis über 150 €. Zu diesen Erfolgen gratulieren wir an dieser Stelle sehr herzlich.

In Biologie können wir ebenfalls gratulieren: Hier haben Natascha Heim, Ariane Teymouri und Maren Rixecker einen Sonderpreis erhalten. Sie untersuchten die Auswirkungen des Sonnenbadens und analysierten den Umgang mit den Gefahren.



Großzügige Unterstützung durch VSE (Kurzfilm von VSE-TV)

Zur Unterstützung unseres Musikzweigs erhielt unsere Schule von der VSE AG einen Scheck über 10950 Euro.

Bei der feierlichen Scheckübergabe konnte unsere Musical-AG mit Auszügen aus ihrem letzten Musical ihr Können unter Beweis stellen. An dieser Stelle bedanken wir uns nochmals ganz herzlich für die großzügige Spende.

Auszug aus dem Musical
Scheckübergabe

Die Gratulation im Klassenraum

Die Klasse 8b1 erhält von der DAK 600 €

Im vergangenen Jahr hat die Klasse 8b1 an der Aktion “Glasklar”, einem Programm der DAK zur Suchtprävention, teilgenommen.

Im Schullandheim wurden dazu verschiedene Punkte umgesetzt:
Es wurden Rollenspiele durchgeführt, Alkoholwerbung analysiert, die Wirkung von Alkohol besprochen sowie dessen Gebrauch und Akzeptanz in der Gesellschaft diskutiert.

Ergänzt wurde dieses Programm durch erlebnispädagogische Elemente.

Gleichzeitig konnte jeder der Klasse bei einem bundesweiten Gewinnspiel teilnehmen. Die glücklichen Gewinner waren der Klassenlehrer Herr Blees mit einem 3. Preis über 100 € und der Schüler David Ames mit einem 1. Preis über 500 €. Das Geld kommt der Klassenkasse zu Gute und wird mit Sicherheit eine sinnvolle Verwendung finden


Gruppenbild der Akteure

Rückblick auf unser Schülerkonzert vom 15.11.09

Wer nicht da war, hat etwas verpasst

Ein facettenreiches spannendes Programm boten Schülerinnen und Schüler unserer Schule an diesem Sonntagmorgen einem interessierten Publikum.
Der Bogen spannte sich von der 5. bis zur 12. Klassenstufe, von Waldhorn, Fagott, Quer-, Blockflöte, Stimme und Klavier über die Geige bis zum Cello. Besondere Momente ergaben sich durch verschiedene kammermusikalische Besetzungen. Die Zuhörer wurden eingeladen zu einer Reise durch verschiedene Genre und Epochen. Wohin die Reise ging, verrät Ihnen einen Blick ins Programm.


Gruppenbild auf dem Place Stanislas in Nancy

Schüleraustausch mit Thionville 2009

Alle Teilnehmer des Austauschs auf dem Place Stanislas in Nancy
Seit nun schon 21 Jahren gibt es ihn, den deutsch-französischen Schüleraustausch zwischen dem Gymnasium am Schloss in Saarbrücken und dem Lycée Hélène Boucher in Thionville – die konkrete Umsetzung der von Angela Merkel unter dem Arc de Triomphe am 11.11. wiederholt eingeforderten „Vivons l’amitié franco-allemande“.
Und auch dieses Jahr war der Austausch ein spannendes, bei manchem ein durchaus spannungsreiches Unterfangen, in dem viel gesehen, erlebt und erfahren wurde.
Nachdem im letzten Jahr auf deutscher Seite nur wenig Interesse am Austausch bestand – so wenig, dass unser Austauschpartner sich temporär anderweitig umschauen musste, um seinen Bedarf zu decken – waren es in diesem Schuljahr erfreulicherweise 28 motivierte Schülerinnen und Schüler.