Teilnahme bei Jugend forscht

Seit dem Jahr 2001 nehmen die Jungforscher unserer Schule regelmäßig bei “Jugend forscht” teil und sind seither nie leer ausgegangen: Meist kamen sie als Landessieger zurück, des Öfteren mit zusätzlichen Sonderpreisen. Diese Erfolge in Geowissenschaften, Biologie, Chemie, Mathematik und Informatik führen wir auf Zweierlei zurück: dass wir nur Themen zulassen, die uns ergiebig genug erscheinen, und dass die Schüler intrinsisch motiviert sind, um über einen längeren Zeitraum hinweg ihr Thema zu erforschen. [Übersicht: Bisherige Erfolge]

So wurden in den letzten Jahren Tomaten auf Geschmacksentfaltung untersucht, neue Mühlespielfelder – auch dreidimensionale – erfunden, die Drehung der Sonnenblumen erforscht oder kommerzielle Fleckenteufel im Vergleich zu bewährten Hausmitteln getestet. Bemerkenswert sind auch die Leistungen unserer Drillinge Florian, Nikolas und Sebastian; sie nahmen sich selbst zum Forschungsgegenstand und ihre Ergebnisse stießen nach ihrem Landessieg auch bei der Kriminalpolizei auf hohes Interesse.

Landessieg 2005

Einige unserer Schüler kamen im Laufe des Wettbewerbs bis zur Bundesebene, nachdem sie zuvor den Landessieg bei “Schüler experimentieren” (Junioren) und/oder bei “Jugend forscht” errungen hatten:

  • Nora Altmeyer, Felix Groß und Mathias Palm verglichen die Dorf- und Agrarstrukturen in der Grenzregion Saarland, Rheinland-Pfalz und Lothringen.
  • Tobias Tebbi schrieb ein Programm, mit dessen Hilfe ein Computer Potenzen in sehr kurzer Zeit und in einer extremen Größe berechnen kann.
  • Die Brüder Florian, Nikolas und Sebastian Bernhard erforschten spanische Waldameisen im Hinblick auf ihre Kommunikation und ihre Bildung von Ameisenstraßen.

Schüler experimentieren 2010
  • Peter Kubiniok, Benedikt Bernhard und Yannick Zewe verglichen Klebstoffe auf hehem wissenschaftlichem Niveau und stellten ihre Ergebnisse der Jury des Bundeswettbewerbs in Bremerhaven vor.

2010 hatten unsere jetzigen Achtklässer Mathias Klimpel, Jan-Pieter Behner und Joscha Eisel mit ihren schnittigen Angelegenheiten in Mathematik bei den Junioren die Nase vorn, bei “den Großen” wurden sie dann zweiter. [siehe Jugend-forscht-Archiv]]

In diesem Jahr gingen drei Teams an den Start – in Mathematik, Physik sowie in Erdkunde; unsere Physiker wurden zweiter und die beiden anderen Teams wurden Landessieger bei “Schueler experimentieren” sowie zweiter bei “Jugend forscht”. [mehr]