Einblick in bisherige Ferienprogramme

Aktuelles Schuljahr

Herbstferien 2012

Osterferienferienprogramm 2013

Im Anschluss erhalten Sie einen Einblick in die Ferienprogramme des letzten Schuljahres. Zu den Ferienberichten der vergangenen Schuljahre gelangen Sie hier.

Schuljahr 2011/12

Sommerferienprogramm 2012 (2. bis 20. Juli 2012)

Fundstücke
Künstlerisches Schaffen
Nashorn
Spritztour
Cooler Schlitten
Müllhalde
Sommerferien 2012

Sommerferien 2012 Teil 2

Ausklang im Saarbrücker Zoo

In der ersten Ferienwoche (2. bis 6. Juli 2012) haben wir ein Projekt zum Thema „Recycling Art – Aus dem, was andere wegwerfen, machen wir Modern Art“ durchgeführt.
Dazu haben wir zunächst am Ufer der Saar Müll gesammelt. Folgende Fundstücke haben uns besonders gefallen und inspiriert: leere Flaschen, Deckel, Kleiderbügel, sämtliche Verpackungen und vor allen Dingen Kronkorken.
An den darauffolgenden Tagen haben wir aus diesem Müll Skulpturen und Bilder angefertigt. Dabei waren unseren künstlerischen Fähigkeiten, wie man im Bildstreifen oben sieht, keine Grenzen gesetzt

Die zweite Ferienwoche (9. bis 13. Juli 2012) stand unter dem Motto „Experimentieren & Forschen“; hierzu haben wir Experimente zu verschiedenen Themen durchgeführt: Mathematik, Erde, Musik und Elektrizität.
Die Experimente, bei denen wir die „Forschungsobjekte“, wie z.B. Marshmallows, Kuchen oder Honig essen durften, haben uns am meisten gefallen.
Zum Ausklang der Ferienwoche sind wir in den Strand-Urlaub zum Big Island gefahren und haben nicht nur gechillt, sondern uns auch sportlich betätigt. Am Tag darauf besuchten wir den Saarbrücker Zoo, womit unser Programm in der zweiten Woche endete.

Wir als Forscher
Eiskristall
Wir bewegen Sanddünen
Forscherpause
Ausbruch eines Vulkans
Klang & Ton
Beachvolleyball
Saarbrücker Zoo

In der dritten und letzten Ferienwoche (16. bis 20. Juli 2012) haben wir ein Architekturprojekt zum Thema „Unsere Schule – Baukultur im Alltag“ durchgeführt. In Teamarbeit haben wir unsere Schule vermessen, einen Plan angefertigt und unser Schulhausmodell maßstabsgetreu mit kreativen Verschönerungs-und Verbesserungsvorschlägen wie eine begehbare, bepflanzte Dachterrasse angefertigt. Hier ein Einblick in die Arbeit:

Architekturprojekt
Architekturprojekt
Architekturprojekt
Architekturprojekt
Architekturprojekt
Architekturprojekt
Architekturprojekt

SchmEcksperten

Osterferien 2012 (02. 04. – 13. 04. 2012)

SchmExperten (02. 04. – 06. 04. 2012)

Schwerpunkt am ersten Tag unseres Projektes „SchmExperten“ stellte die Ernährungspyramide dar. Fragen wie „Was ist ein Maß für eine Portion?“ – nämlich „die Hand“ – haben sich durch ein Memoryspiel geklärt.
Danach beschäftigten wir uns mit verschiedenen Getränken und ihren Zutaten. Wir haben eine Kategorisierung in besser oder schlechter vorgenommen.
Bei manchen Getränken war der ein oder andere sehr enttäuscht, stellte sich doch sein Lieblingsgetränk als sehr zuckerhaltig und weniger gesund heraus.
Im Anschluss kreierte jeder seinen eigenen Fruchtshake. Gesund und lecker!

Was natürlich nicht fehlen darf und was man nie vergessen sollte, sind Hygiene- und Benimmregeln. Auf diese haben wir besonders großen Wert gelegt.

Am zweiten Tag haben wir Power-Sandwiches gemacht und – gegessen!!!

Am dritten Tag haben wir Dips, Gemüsesticks sowie Nudelsalat zubereitet und als Mittagessen und Imbiss genossen.

Am vierten und letzten Tag gab es frisch gemachte Fruchtshakes und zum Mittagessen Powersandwiches und Nudelsalat.
Damit ging unser schmackhaftes und vitaminreiches Projekt zu Ende. Vielen Dank an unsere netten Projektleiterinnen Carina und Nadine.

SchmEcksperten
SchmExpertern
SchmEcksperten
SchmEcksperten
SchmEcksperten
SchmEcksperten
SchmEcksperten
SchmEcksperten
SchmEcksperten

Minigolfen im DFG (10. 04. 2012)

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – von wegen:

Minigolf
Minigolf
Minigolf
Minigolf

Starlight Express

Starlight-Express (11. 04. 2012)

Projekt „Pop Art“ im DFG (11. 04. – 13. 04. 2012)

In unserem dreitägigen Projekt Pop Art haben wir mithilfe von Zeitungen, Tapetenstücken, Stoffresten, Alufolien und Wolle eine Collage à la Picasso erstellt und malerisch gestaltet. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und als Wandschmuck verschönern die Collagen nun die Räumlichkeiten unserer Nachmittagsbetreuung. Vielen Dank an unsere tolle Referentin Barbara Bürckner.

Folgende Werke sind im angefügten Bildstreifen zu sehen: Inneres Haus, 100 Jahre Untergang, Das Meer, Collage von Picasso, Kunterbuntes Haus, Time for Music, Der Angriff, Krieg&Frieden, Gesicht auf Umwegen, Star Wars, Der Urwald

Pop Art
Pop Art
Pop Art
Pop Art
Pop Art
Pop Art
Pop Art
Pop Art
Pop Art
Pop Art
Pop Art
Pop Art
Pop Art
Pop Art
Pop Art
Pop Art


Faschingsferien 2012 (21.02. bis 24.02.2012)

Unser Faschingsferienprogramm hatte das Motto „Trend-Sporttage“.

An den ersten zwei Tagen (21.02.-22.02.2012) lag Kin-Ball im Trend.

Was das ist? – Ein großer Ball, 3 Mannschaften, Koordination, Kondition und viel Spaß.
Wie das aussieht? – So!

Kinball
Kinball
Kinball
Kinball
Kinball
Kinball

Wer mehr über Kin-Ball erfahren möchte, kann sich hier informieren.

An den letzten beiden Tagen (23.02. bis 24.02.2012) war Lacrosse angesagt.

Was das ist? – Ein Lacrossestick, ein Hartgummiball und der schnellste Sport auf zwei Beinen.
Wie das aussieht? – So!

Lacrosse
Lacrosse
Lacrosse
Lacrosse
Lacrosse
Lacrosse

Am letzen Tag (24.12.2012) haben wir nachmittags eine Faschingsferienabschlussparty veranstaltet.

Faschingsparty

Was das ist?

Ein Marienkäfer,
eine Lehrerin,
ein Pirat,
ein Zoro,
eine Flamengo-Tänzerin,
ein Zebra und
ein Kind aus dem Mittelalter,
Spiele und eine Menge alleh hopp!

Wie das aussieht? -So!


Herbstferien 2011

Projekt: „Styrodur – robust und leicht gemacht“ (04.10 – 06.10.2011)

Styrodur

Wir haben in den Herbstferien ein Projekt mit Styrodur gemacht. Jetzt fragt ihr euch sicherlich, was Styrodur ist? Styrodur ist dickeres Styropor. Und es machte sehr viel Spaß. Wir haben aus dem Styrodur Reliefs geformt und sie bemalt. Aber bevor wir es bemalt haben, haben wir Pappmaché darüber geklebt. Wir mussten es ganz ordentlich machen, sonst konnte man es nicht gut darüber malen. Am Ende nach dem Bemalen konnten wir das Styrodur mit nach Hause nehmen und es inm eigenen Zimmer, im Flur oder an sonstigen Orten aufhängen. Wer sein Kunstwerk besonders schön fand, konnte auch seinen Eltern eine Freude bereiten und es ihnen schenken. (Lara-Marie)

Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur
Styrodur

Bastel- und Spieltag

Bastel-und Spieltag (07. 10. 2011)

Wir haben heute an unserem Spiel- und Basteltag unter anderem eine Collage angefertigt. Dazu haben wir viele Räumlichkeiten und Gegenstände in der Schule fotografiert. Um Beispiele zu nennen: das Gebäude von innen und außen und im Besonderen die Räume der Nachmittagsbetreuung. Fotografiert haben wir aber auch Schilder von Fluchtwegen, Feuerlöschern, und dem Sekretariat. Das Ergebnis unserer Kreativität kann man in den Bildern sehen bzw. in unserem Ruheraum begutachten. (Marc und Lara–Marie)


Inline-Skates

Projekt: „Inline-Skates“ (10. 10 – 12. 10. 2011)

Wir zogen uns unsere Inline-Skates an und dann ging es los….Zuerst versicherte sich unser Projektleiter (Thomas) jeden Morgen, ob alle Knie-, Arm- und Handschoner trugen und natürlich, ob sie auch gut saßen. Am Anfang brachte er uns die Bremsmöglichkeiten und das Kurven fahren bei und übte mit uns das „sichere“ Hinfallen. Als wir sicherer auf den Beinen waren, fuhren wir Parcours, spielten Inline-Skates-Hockey, Inline-Skates-Hockey Plumpsack und sogar Inline-Skates-Basketball. Das Projekt hat mir sehr gut gefallen, weil unser Projektleiter sehr nett war, weil ich sehr gerne Inline-Skates fahre und technisch sehr viel dazu gelernt habe. (Mai)

Inline-Skates
Inline-Skates
Inline-Skates
Inline-Skates
Inline-Skates
Inline-Skates
Inline-Skates
Inline-Skates
Inline-Skates
Inline-Skates
Inline-Skates

Botanischer Garten

Besuch des Botanischen Gartens (13. 11. 2011)

Heute waren wir im Botanischen Garten und haben eine Schatzsuche gemacht. Wir haben viele Pflanzen kennengelernt und durften auch ein paar Früchte probieren. Zum Beispiel Maracuja, Sternfrucht, Ananas, Bananen, aber auch Erdnüsse und Kakao. Dann mussten wir noch aufpassen, wo unsere „Schatzkarte“ versteckt war. Als wir alle vier Säcke gefunden hatten, sind wir rausgegangen und haben die Puzzleteile zusammengeklebt und dann den Schatz entdeckt. Auf dem Nach-Hause-Weg waren wir noch im Wildpark und auf dem Spielplatz am Prinzenweiher. Es hat mir gut gefallen, aber das viele Laufen war anstrengend. Wir hatten alle viel Spaß und haben viel über Pflanzen gelernt. (Celina)

Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten
Botanischer Garten

Fillmhaus

Kinobesuch „Filmhaus“ (14. 11. 2011)

Wir waren heute im Filmhaus und haben uns einen Film angesehen. Der Film heißt „Happy Feet“. Mir hat der Film sehr gut gefallen, weil es um Pinguine ging. Ich würde den Film weiterempfehlen. An manchen Stellen wird der Film so richtig spannend. Der halbe Filmtag war toll und hat viel Spaß gemacht. (Claudia und Lara-Marie)