Seite 3 von 6

◀◀ | | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | | ▶▶

Gute Laune bei zwei kalten Dauerregentagen = gute Aussichten auf großartige Sommerkonzerte

Nachlese zu den Intensivprobetagen der Orchester- und Chor AGs in Homburg

45 Schülerinnen und Schüler machten sich am vergangenen Mittwoch (vom 8.-10.Mai) auf den Weg nach Homburg ins Kardinal-Wendel-Haus um dort 3 Tage intensiv Ihre Sommerkonzerte vorzubereiten: der Unterstufenchor unter der Leitung von Frau Simmler und die beiden Orchester unter der Leitung von Frau Stodtmeister.

Unterstützt wurden wir nachts von Herrn Ruffing und Herrn Erhardt, die jeweils für Ruhe im Jungstrakt Sorge trugen und am Mittwoch und Donnerstag tagsüber von Frau Jung und Frau Moik, die Teile der Orchesterproben übernahmen. Vielen Dank an die Kolleginnen und Kollegen für Ihre Hilfe und Unterstützung!

Trotz der Tatsache, dass wir bei diesem bescheidenen v.a. nassen und kaltem Frühlingswetter die wunderbare Außenanlage im Kardinal-Wendel-Haus in Homburg gar nicht in aller Gänze nutzen konnten, hatten wir eine tolle gemeinsame Zeit, haben viel geprobt, lecker (und viel) gegessen und sind ein gutes Stück – und nicht nur musikalisch – (zusammen-) gewachsen!
Wir laden Sie herzlich ein, sich von dem wirklich hörenswerten Ergebnis – unserer anstrengenden und immer hochkonzentrierten Probenarbeit – zu überzeugen:
am Samstag, den 25. Mai in der Aula: Konzert der Orchester und am Donnerstag, den 13. Juni in der Christuskirche (auf dem Rotenbühl): Konzert der Chöre.

Mehr lesen…

We will rock you… und der Mittelstufenchor unserer Schule rockt mit!

Was für ein großartiges Konzert am Wochenende! Zum fünften Mal gab es am 4. Mai „A Day at the Proms“ im Staatstheater Saarbrücken, veranstaltet von der Bergkapelle St. Ingbert und der Stadtkapelle Saarbrücken – und wir waren mit dem Mittelstufenchor dabei!

Unter dem Motto „Queen trifft Queen“ stand der Abend. Die Band Queen mit ihren legendären Songs „We will rock you“, „Bohemian Rhapsody“ und „We are the Champions“ traf auf viel „Pomp and Circumstances“ zu Ehren der Queen. Dazu gesellten sich Robbie Williams, Elton John und sogar James Bond. „Very british“ also, aber alles andere als steif.

Mehr als 200 Musikerinnen und Musiker rockten das Staatstheater. Am Dirigentenpult Matthias Weißenauer mit dem Union Jack unter dem Frack. Die hervorragenden Bläserensembles der Bergkapelle St. Ingbert und der Stadtkapelle Saarbrücken. Die stimmgewaltigen Solisten Alex Melcher und Sue Lehmann vorne am Bühnenrand, kräftig unterstützt vom „Queen-Chor“ des Gymnasiums am Schloss und Hofenfels-Gymnasiums Zweibrücken.

Fast ein halbes Jahr hatte der Mittelstufenchor für das dreistündige Programm hart geprobt. Ziemlich anspruchsvoll das Ganze, vor allem, wenn man sich etwa die ausgefeilten Chorsätze der „Bohemian Rhapsody“ genauer anhört. Und wer schon mal monatelang Background-Passagen geprobt hat, weiß, wie sehr man sich danach sehnt, dass endlich alles musikalisch zusammengesetzt wird. Das geschah erst in der Woche vor dem Konzert. Eine Meisterleistung der Sängerinnen und Sänger des „Queen-Chores“, die bei den Proben und auf der Bühne wirklich alles gegeben haben!

Mehr lesen…

Rückblick auf das Osterferienprogramm 2019 (17.04.2019 bis 26.04.2019)

Am ersten und zweiten Ferientag, 17.04.2019 und 18.04.2019 stimmten
wir uns auf das Osterfest ein und kreierten mit einer Künstlerin „Deko“ zu Ostern. Wir fertigten unter anderem „Dinosauriereier“ mit Lebensmittelfarbe und Rasierschaum an. Eine weitere Technik stellte das „Blockieren“ der Eier mit Aufklebern, Bindfaden, Wachs und Farbspray dar. Aber auch Krepppapier kam zum Einsatz. Um die Dekoeier aufzustellen, fertigten wir zum Abschluss tolle „Becher“ und „Nester“ an. Wir danken Maria Palacios für das kreative Projekt. Die Kunstwerke werden uns Ostern „verschönern“! 

In der zweiten Woche der Osterferien 2019 (23.04 bis 26.04.2019) führten wir unter professioneller Anleitung einen Selbstverteidigungskurs mit Schwerpunkt „Gewaltprävention“ durch. Im Fokus des Projektes standen die verbale sowie die körperliche Selbstverteidigung. Wir lernten unter anderem Griffe und Verteidigungstechniken. Wir danken Jörg Diedenhofen für das tolle Projekt, das unser Selbstbewusstsein gestärkt hat! 

Hier ein paar Eindrücke…

Mehr lesen…

Austausch 4.0: Schüler aus Thionville besuchen ihre deutschen Austauschpartner und beschäftigen sich mit dem Thema „Zukunft“

Vergangene Woche war es für 14 Schüler der Klassen 9a, 9b1 und 9b2 endlich soweit. Ihre französischen Austauschpartner und -partnerinnen sowie zwei Lehrerinnen trafen auf dem Schulhof ein, um eine Woche gemeinsam mit ihnen zu verbringen. Erste Annäherungen, die schon über soziale Plattformen im Internet initiiert worden waren, wurden nun real. Mit großer Aufregung begrüßten unsere Schüler ihre Austauschpartner, bevor unser Schulleiter Herr Geckeis sie herzlich zum 31. Austausch zwischen dem Lycée Hélène Boucher und unserer Schule willkommen hieß.

Nach einer gut gelaunten Kennenlernrunde präsentierten die Lehrerinnen die bereits im Vorfeld entstandenen Arbeitsergebnisse, die zum Thema des Austauschs „Unsere Zukunft“ entstanden waren. Die deutschen und französischen Schüler hatten ihre Vorstellungen darüber, wie sich die beiden Länder Frankreich und Deutschland bis zum Jahr 2049 verändern könnten, sprachlich und bildlich festgehalten. Danach wurden Videoausschnitte mit positiven und negativen Prognosen für unsere Zukunft geschaut. Bei einem Brainstorming überlegte Gruppe, welche Entwicklungen in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Medien, Technik, Künstliche Intelligenz und Umwelt denkbar wären. An diese Überlegungen schloss sich unser kreatives Projekt für die Woche an: Jedes Austauschpaar erhielt die Aufgabe, ein Stopmotion-Video zu entwickeln, in dem positive oder negativ Zukunftsvorstellungen veranschaulicht werden sollten.

Von Dienstag bis Mittwoch machte unsere Austauschgruppe einen Ausflug nach Karlsruhe. Hier wurde zunächst mit der Projektarbeit begonnen. Die Gruppen entschieden sich für ein Thema, verfassten ein Storyboard und machten erste Versuche mit den verschiedenen Stopmotion-Apps. Im Anschluss verbrachten die Schüler den Nachmittag bei sommerlichem Wetter gemeinsam im Schlosspark und der Innenstadt von Karlsruhe. Der Tag wurde mit einem bunten Abend in einem – zum Glück abgelegenen Kellerraum der Jugendherberge – abgerundet. Bei lautstarken deutschen und französischen Partyhits wurde in ausgelassener Stimmung gesungen und getanzt. Am nächsten Tag besuchten wir die Ausstellungen „gameplay“ und „writing the history oft he future“ im Zentrum für Kunst und Medien. Hier konnten die Schüler Computerspiele aller Art ausprobieren. Neben dem Spielen der Klassiker wie „Tetris“ und „Super Mario“ konnten die Schüler z.B. interaktiv und unter Körpereinsatz Raketenlandungen simulieren oder noch nicht veröffentlichte Spielideen testen, was allen sichtlich Freude bereitete.

Mehr lesen…

Mathematik ohne Grenzen 2019 – Erster Platz für Klasse 10b1!

daher sehr, dass die Klasse 10b1 dieses Jahr den ersten Platz in ihrer Altersklasse belegt hat. Die Klasse hat sich gegen 65 Klassen der Klassenstufe 10 aus 22 Schulen im ganzen Saarland durchgesetzt. Aus diesem Grund nahm die Klasse am 12.04.19 an der Siegerehrung in der Aula der Universität des Saarlandes teil. Dort stand zunächst die sogenannte „Spielerunde“ auf dem Programm. Hier mussten die Schülerinnen und Schüler erneut ihre mathematischen Fähigkeiten unter Beweis stellen.

In den drei Wettkampfrunden konnte die Klasse wiederum Punkte sammeln und belegte in der „Spielerunde“ den zweiten Platz. Vor Ort wurden die Schülerinnen und Schüler von ihrem Mathematiklehrer, Herrn Schumacher sowie ihrem Schulleiter, Herrn Geckeis, seelisch und moralisch unterstützt. Die gesamte Schulgemeinschaft gratuliert zu diesem Erfolg.

Mehr lesen…

Dritter „Projektabend Suchtprävention“ für die SchülerInnen und Eltern der Klassenstufe 9

Die Aula war am Mittwochabend des 10. Aprils 2019 bis auf den letzten Platz belegt: alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 9, sowie deren Eltern waren gekommen, um sich über verschiedene Suchtmittel (Cannabis, Alkohol etc.) und stoffungebundene Süchte (z.B. Smartphone-, Computerspielesucht etc.) auszutauschen. Darüber hinaus wurden die verschiedenen Projektarbeiten vorgestellt, welche in den vergangenen Wochen im Ethik- und Religionsunterricht erarbeitet worden waren.

Der vorangestellte Vortrag zum Thema „Cannabiskonsum“ von Herrn Kuntz (Drogenhilfe Saarbrücken gGmbH) stieß bei den ZuhörerInnen ebenfalls auf großes Interesse, da sehr anschaulich und lebensnah der Zusammenhang zwischen Suchtentwicklung und den gestiegenen Herausforderungen in unserer digitalisierten Gesellschaft aufgezeigt wurde.

Die beste Suchtprävention entsteht durch gesunde Beziehungen, ein gesundes Selbstbewusstsein und ein Verantwortungsbewusstsein für die eigenen Grenzen. Darum sollten Eltern und LehrerInnen mit den Jugendlichen im Gespräch bleiben und sie in ihren verschiedenen Bedürfnissen ernst nehmen. In diesem Sinne war der Projektabend mit seinen diversen Gesprächs- und Diskussionsanlässen und den sehr kurzweilig vorgetragenen Projektergebnissen in Form von zahlreichen Filmen, Präsentationen und Musikbeiträgen ein voller Erfolg.

Ein großes Dankeschön den beteiligten Schülerinnen und Schülern, ihren begleitenden Reli- und EthiklehrerInnen Frau Gutknecht, Herrn Bauer und Herrn Ehrhardt sowie Herrn Kuntz, der sich ebenfalls vom Konzept des Abends und der Projektarbeit der Jugendlichen beeindruckt zeigte.

Mehr lesen…

„Königsberger Klopse“ und andere Sprachspiele

Am Mittwoch, den 3. April 2019, war es soweit: Der Autor Mark Heydrich besuchte die Klasse 7b2 des Schlossgymnasiums und stellte Kostproben seiner Dichtung vor. Ein Austausch über seine schriftstellerische Tätigkeit vervollständigte den Besuch.

Die Kirchturmuhr schlug drei Mal – 11.45 Uhr, und der Autor betrat den Raum 312: Der Rheinland-Pfälzer Mark Heydrich, Poetry Slammer und Mitglied des saarländischen Schriftstellerverbandes, besuchte die Klasse 7b2 des Schlossgymnasiums und trug Blüten seines Werkes vor.

Hintergrund des Besuchs ist der Schüler Jonas Hartmann: Mit dem Gewinn des 3. Platzes beim letztjährigen Wortsegel-Wettbewerb verbunden war der Gutschein für eine Autorenlesung. Heydrich bot sich dabei nicht nur aus logistischen Gründen an: Der gebürtige Zweibrücker, der als Erzähler von Short Stories begonnen hat, konzentriert sich seit mehreren Jahren auf Poetry-Slam-Wettbewerbe (Teilnahme an über 100 Wettbewerben) – für Spannung und Unterhaltung war also gesorgt. Seit mehreren Jahren, so der Autor, schreibe er. Mittlerweile haben sich stolze 17 Ordner angesammelt, prall gefüllt mit seinen Texten: Vollendetes, Unvollendetes, Beiträge zu Wettbewerben, Skizzen und Entwürfe. Mal unterhaltsam und von einem Lachen begleitet, mal nachdenklich oder phantastisch und mit großen Augen beäugt, hat sich die Klasse etwa 90 Minuten lang Texte vortragen lassen. Zusätzlich hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich bei Heydrich nach seiner Tätigkeit als Schriftsteller zu erkundigen. Leider war die Lesung um 13.20 Uhr schon wieder vorbei. – Viel Erfolg, Mark Heydrich! Und: Vielen Dank, Jonas Hartmann!

Mehr lesen…

Biodiversität und Artenschutz – ganz praktisch

Nachdem sich die Schüler des Seminarfachkurses zunächst mit theoretisch mit Biodiversität und Artenschutz auseinandergesetzt hatten, führte der zweite Schritt in den Zoo Saarbrücken (vielen Dank für die unkomplizierte Kooperation!), wo die Schüler anhand ausgewählter Tiere Aspekte des Artenschutzes beleuchteten. In einem dritten Schritt durften sie dann in Gruppen Praxisprojekte durchführen. Die beeindruckende Bandbreite der Projekte umfasste:

  • die Planung und Konstruktion eines artgerechten Tapirgehegemodells,
  • der Entwurf eines gesamten Zoos unter den Vorgaben von Biodiversität und Artenschutz
  • (beide stehen als Modelle für den Biologieunterricht zur Verfügung)
  • zwei Stände im Zoo Saarbrücken, an denen die Schülerinnen an einem Sonntag über die Gefahren von Plastik für Tier und Mensch aufklärten und Ideen zur Plastikreduktion im Alltag vorstellten
  • leben_ohneplastik: ein Blog auf Instagram mit Tipps, Rezepten, Erfahrungen zum Leben mit möglichst wenig Plastik, hier in Saarbrücken
  • Nahrung für blütenbestäubende Insekten: Durch ein Plakat werden Schülerinnen über das Insektensterben informiert und dann dazu aufgefordert, Päckchen mit Blütenpflanzensamen mitzunehmen und auszusäen.
  • Gartenbau: Planung und Anlage eines Schulgartens, mit Unterstützung durch den Förderverein und die Erlebnisgärtnerei Storb (beiden vielen Dank!)

 

Danke für euren kreativen Einsatz für den Artenschutz!

Mehr lesen…

Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels 2019

14 erwartungsvolle Jungen und Mädchen trafen sich am Montag, den 1. April, vor der Stadtbibliothek. Unter ihnen auch Charline Breunig aus der 6a unserer Schule. Die lesebegeisterten Schüler*innen lasen im Lesecafé zunächst aus einem ihrer Lieblingsbücher vor, um dann in einer zweiten Runde spontan einen ihnen unbekannten Text vorzutragen – eine wirkliche Herausforderung!! Charline meisterte beide Aufgaben bravourös vor einem gespannten Publikum aus Eltern und Lehrer*innen. Der sechsköpfigen Jury fiel die Entscheidung nicht leicht; als Siegerin benannten sie nach langer Beratung knapp eine Schülerin aus der Willi-Graf-Schule, Saarbrücken. Alle Teilnehmer*innen erhielten eine Urkunde und mit einem Buch neuen Lesestoff.

Herzlichen Gückwunsch, Charline, für deinen überzeugenden Auftritt und weiter viel Freude am Lesen!

Vorlesewettbewerb Französisch (Klassenstufe 7)

Am vergangenen Freitag fand bei uns die schulinterne Vorauswahl zur Teilnahme am landesweiten Vorlesewettbewerb Französisch, der unter der Schirmherrschaft des Ministers für Bildung und Kultur Ulrich Commerçon steht, statt.

Die Schüler Benjamin Ridder (7b2), Paula Kopp (7a) und Rene Kat (7b1) stellten sich der Herausforderung und traten stellvertretend für ihre Klassen an. Jeder von ihnen las drei Minuten einen Abschnitt aus der Geschichte „Les vacances du Petit Nicolas“ (Sempé-Goscinny) vor, während eine Jury aus zwei Lehrerin-nen, einem Lehrer sowie drei Schülerinnen aus dem Grundkurs Französisch gespannt zuhörte. Am Ende machte Paula Kopp das Rennen und konnte durch ihre gute französische Aussprache und Intonation überzeugen. Den zweiten Platz belegte Benjamin Ridder, der vor allem durch seine sinndarstellende Betonung punkten konnte.

Die Gewinnerin Paula Kopp wird unsere Schule somit am 12. April 2019 beim landesweiten Wettbe-werb, der im Ministerium für Bildung und Kultur stattfinden wird, vertreten. Wir wünschen dir viel Spaß und viel Erfolg, liebe Paula!

 

Corinna Wendt

Seite 3 von 6

◀◀ | | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | | ▶▶
Mit dem Verbleiben auf der Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies zur Verbesserung des Benutzererlebnisses einverstanden.
Tooltip-Text nicht geladen