Nachschreiben einer Klassen- oder Kursarbeit

Nachschreiben einer Klassen- oder Kursarbeit: Allgemeine Regelung – Individuelle Absprachen

An festgelegten Samstagen werden zentral Termine zum Nachschreiben einer Klassen- oder Kursarbeit angeboten. Diese Regelung bietet folgende Vorteile: ruhige Arbeitsatmosphäre, kein Unterrichtsausfall, gute Konzentrationsmöglichkeiten, Aufsichtsgarantie, Möglichkeit mehrstündiger Nachschreibtermine.

Die Termine für dieses Schuljahr sowie Ort und Zeit entnehmen Sie bitte dem verlinkten PDF-Dokument.

Sollte man an einem dieser Samstage verhindert sein oder wegen längerer Erkrankung mehrere Arbeiten versäumt haben, so muss mit den betreffenden Fachlehrern eine individuelle Lösung gefunden werden – eventuell unter Einbeziehung des Klassenlehrers/Tutors oder der Oberstufenleitung, um Missverständnisse zu vermeiden.

Trotz dieser allgemeinen Samstagsregelung bleibt es den Fachlehrern grundsätzlich unbenommen, eine individuelle Regelung für eine Nacharbeit zu treffen – z. B. direkt in einer Folgestunde auf die Arbeit, während einer Freistunde am Vor- oder Nachmittag oder auch unmittelbar bei Rückkehr des Schülers in die Schule nach seiner Abwesenheit.

Die grundlegende Verfahrensweise wird mit den Schülern zu Beginn des Schuljahres besprochen. Die Schüler, die bei einer Arbeit gefehlt haben, sollten sich umgehend mit dem betreffenden Fachlehrer über die Wahrnehmung eines Nachschreibetermins verständigen.

Mit dem Verbleiben auf der Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies zur Verbesserung des Benutzererlebnisses einverstanden.
Tooltip-Text nicht geladen