Seite 2 von 2

| 1 | 2

Exkursionsbericht Grumbachtal

Am 9. Juni haben wir mit dem Bio-11-Kurs von Frau Betz eine Fließgewässerexkursion an den Grumbach gemacht, um das Thema “Ökologie” in der Natur zu erleben.

In verschiedenen Gruppen machten wir uns auf die Suche nach Organismen im Wasser, drehten Steine um und sammelten mit Keschern und Sieben viele kleine, im Bach lebende Insekten, um dann ihre Gattung zu bestimmen. Dabei haben wir Eintagsfliegenlarven, Köcherfliegenlarven mit und ohne Köcher, eine Schwimmkäferlarve, zwei Flusskrebse, zwei Wasserskorpione, drei Wasserkäferlarven, zwei Stoßwasserläufer, eine Schnauzenschnecke und jede Menge Flohkrebse gefunden; außerdem konnten wir noch eine Kröte und zwei Frösche fangen.

Die Chemiegruppe hat zudem noch mehrere Tests, wie die Bestimmung des pH-Wertes, der Ammonium-, Nitrit-, Nitrat- und Phosphatwerte, sowie die Bestimmung der Wasserhärte und der Temperatur durchgeführt.

Die Gesamtergebnisse (gefundene Arten mit Anzahl, etwa Bachflohkrebse massenhaft bis häufig, und die Mineralstoff-Konzentrationen, z.B. Ammonium 0,2) führten zu dem Urteil, dass es sich beim Grumbach um ein wenig belastetes Gewässer (Güteklasse 2) handelt .

Insgesamt war die Exkursion zur Veranschaulichung des Unterrichtsstoffs sehr interessant und wir konnten die im Unterricht durchgenommenen Tiere auch in der Natur beobachten.

Bericht: D. Marettek, L. Betz
Fotos: N. Holle, L. Betz

Mehr lesen…

Neuzugang in unserem Vivarium

Im Rahmen unserer FGTS bieten wir unter Leitung von Frau König eine Bio AG an. Schülerinnen und Schüler der FGTS füttern, beobachten und säubern regelmäßig unsere Gespenstheuschrecken, Stabheuschrecken, Kongo-Rosenkäfer und Riesenschnurfüßler. Seit April sind wir stolze Besitzer von einer zweiten Gespenstheuschrecke und von Mehlwürmern, die unter unserer Pflege zu Mehlkäfern heranwachsen.

Vielen Dank an Frau König, die uns dieses Zusatzangebot ermöglicht und natürlich an die Schülerinnen und Schüler, die sich liebevoll um unser Vivarium und deren Bewohner kümmern.

Mehr lesen…

1. Platz in Mathematik bei Jugend forscht 2010 (Schüler experimentieren)

Joscha Eisel, Matias Klimpel und Jan-Pieter Behner sind die diesjährigen Landessieger bei “Jugend forscht 2010” (Schüler experimentieren) in der Kategorie “Mathematik”. In ihrer Arbeit “Schnittige Angelegenheit” haben sie Anordnungen von 1, 2, 3,…10,…100 bzw. n Geraden untersucht.

Dabei entstehen neben Schnittpunkten auch Strecken, Halbgerade und Flächen; wie viele es jeweils sind, können die drei mit Hilfe ihrer programmierten Formeln sehr schnell berechnen. Da sie die Formeln auch bewiesen haben, können sie sich sicher sein, dass die Ergebnisse stimmen.

Beim anschließenden Landeswettbewerb “Jugend forscht” in der höheren Altersklasse traten sie ebenfalls an und belegten dort einen hervorragenden 2. Platz; außerdem erhielten sie einen Sonderpreis über 150 €. Zu diesen Erfolgen gratulieren wir an dieser Stelle sehr herzlich.

In Biologie können wir ebenfalls gratulieren: Hier haben Natascha Heim, Ariane Teymouri und Maren Rixecker einen Sonderpreis erhalten. Sie untersuchten die Auswirkungen des Sonnenbadens und analysierten den Umgang mit den Gefahren.

 

 

Mehr lesen…
Mit dem Verbleiben auf der Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies zur Verbesserung des Benutzererlebnisses einverstanden.
Tooltip-Text nicht geladen