Kl. 9b1b2 erzielt zweiten Platz bei Wettbewerb “Beste Klasse” im Rahmen von “Mathe ohne Grenzen”

Da wir bei dem diesjährigen Wettbewerb ‘Mathe ohne Grenzen’ für die neunten Klassen einen der ersten drei Plätze erzielt haben, wurden wir zu einem Wettstreit um den Titel der ‘Besten Klasse der Klassenstufe neun und zehn’ eingeladen.

In der Aula der Universität des Saarlandes, wo die Preisverleihung und der Wettstreit stattfanden, wurden wir durch eine Ansprache von Herrn Merkle empfangen.
Der Wettstreit begann mit sechs Klassen, von denen insgesamt fünf Gruppen teilnahmen. Wir gewannen diesen Wettbewerb, weil unsere Klassenkameraden der zweiten Runde den Joker, der die Punktzahl der jeweiligen Aufgabe verdoppelt, gesetzt hatten.

Danach fand die Siegerehrung für den eigentlichen Wettbewerb statt. Zwischendurch gab es einige interessante Vorlesungen von Studenten und Professoren der Universität.
Wir erzielten den zweiten Platz des eigentlichen Wettbewerbs und darüber sind wir sehr froh.

Sophie Gebel, Helena Koch und Ilja Petrov

 

Die Schülerinnen der Klasse 8a1 Karin Mao und Sophia Klimpel gewinnen den 2. Platz beim bundesweiten Sprachwettbewerb „Concours des dix mots“

Jedes Jahr wird in Frankreich von dem Ministerium für Kultur (Ministère de la Culture), dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten (Ministère des Affaires Étrangères) und dem Ministerium für Bildung (Ministère de l’Éducation Nationale) eine Woche der französischen Sprache organisiert, welche zeitlich um den Internationalen Tag der Frankophonie am 20. März herum stattfindet. Diese Feier bietet eine Gelegenheit, die Vielfältigkeit und die Lebendigkeit der französischen Sprache zu zeigen.

Die Grundidee der Woche der französischen Sprache besteht darin, der interessierten Öffentlichkeit eine Auswahl an zehn Wörtern vorzuschlagen, die als Leitfaden der organisierten Veranstaltungen dienen. Im Jahr 2014 war die Woche der französischen Sprache dem folgenden Thema gewidmet: „Dis-moi dix mots… à la folie!“ und die zehn ausgewählten Wörter lauten: ambiancer, à tire-larigot, charivari, s’enlivrer, faribole, hurluberlu, ouf, timbré, tohu-bohu, zigzag.

In diesem Zusammenhang organisierte das Institut Français Saarbrücken unter der Leitung von Élise Le Bréquier einen Wettbewerb im kreativen Schreiben, an dem Französischklassen bundesweit teilnehmen konnten. Um mitzumachen, musste ein französischer Text geschrieben werden, in dem mindestens fünf der zehn oben genannten Worte vorkommen. Dabei konnte die Form frei gewählt werden – ob Gedicht, Akrostichon, Lied oder Prosatext – das Wichtigste war, seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Eine Jury wählte die besten Texte aus.

Mehr lesen…

Traditionelle Schülerehrungen

Am letzten Schultag, dem 5. Juli 2013, fand bei Sonnenschein und Jazzmusik die traditionelle Schülerehrung an unserer Schule statt. Bevor es in der 3. Stunde Zeugnisse gab, wurden zahlreiche Schüler für ihre vielfältigen, beeindruckenden Leistungen und herausragendes Engagement für die Schulgemeinschaft geehrt. All dies wird durch Zeugnisse nicht erfasst und ist deshalb eine besondere Anerkennung der Schule wert.

Tatkräftig unterstützt und gefördert von ihren Lehrern waren Schüler in diesem Schuljahr auf schulischer Ebene, saarlandweit und sogar bundesweit in Wettbewerben erfolgreich. Dies betraf sowohl die Bereiche Fremdsprachen, als auch Mathematik und Naturwissenschaften, sowie Sport und Musik.

Darüber hinaus wurden Ehrungen für soziales Engagement und für besonderes Engagement in der Schulgemeinschaft vorgenommen. [mehr]

Neben Urkunden wurden auch Preise verliehen, die von den Sponsoren Förderkreis des Gymnasiums am Schloss, Lions Club Saarbrücken-St. Johann, Bäderbetriebsgesellschaft Saarbrücken sowie Camera 2 zur Verfügung gestellt werden konnten.

Vielen Dank dafür!

 

Mehr lesen…

Sechs mal “Oliver” – sechs gelungene Vorstellungen

Zum Schuljahresabschluss präsentierte die Musical-AG das Musical “Oliver”. Aufgrund der großen Kartennachfrage wurden aus den vier geplanten Vorstellungen sechs. Etwa 700 Zuschauer sahen die Aufführungen. Viele Kollegen ließen es sich nicht nehmen, ihre Schüler auf der Bühne einmal von einer ganz anderen Seite her zu sehen. Großes Lob für die engagierte und professionelle Darbietung Schüler gab es vor allem von den Eltern, die selbst als Musiker ihr Geld verdienen.

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an die Eltern, die uns in der Phase der Vorbereitung und während der Aufführungen sehr unterstützt haben.

 

Mehr lesen…

Abitur 2013 – Stilvolle Abiturfeier in der Ludwigskirche

Unseren Abiturientinnen und Abiturienten gratulieren wir zu ihrem bestandenen Abitur sehr herzlich und für ihren weiteren Weg wünschen wir Ihnen alles Gute.

In einer stilvollen Feier in der festlich geschmückten Ludwigskirche erhielten die Absolventen ihr Abiturzeugnis. Der Dank gilt allen, die an der Vorbereitung und an der Durchführung der Feier beteiligt waren. Das Programm können Sie an dieser Stelle einsehen.

Besonders gewürdigt wurden die Leistungen folgender Schüler:

Externe Preise

  • Monika Romer (Scheffelpreis)
  • Hubert Lam (Preis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung, Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft)
  • Lennart Heib (Preis der Naturwissenschaftlichen-Technischen Fakultät)

 

Mehr lesen…

Orchesterfreizeit in Ottweiler – Konzert am Sonntag

35 junge Musiker der Klassen 5-10 versammelten sich von Mittwoch, 15. Mai bis Freitag 17. Mai in Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung zu einer Orchesterfreizeit.

Freizeit war es eigentlich nicht: es wurde unter der Leitung von Ewald Becker und Christine Moik intensiv gearbeitet, in mehreren Gruppierungen musikalisch getüftelt und geprobt.

Das Ergebnis dieser Arbeit ist zu hören im Sommerkonzert von Chor und Orchester am Sonntag, 26. Mai um 17.00 Uhr in der Kirche „Thomas Morus“ auf dem Homburg in Saarbrücken.

 

Auf dem Programm stehen neben festlicher, barocker, romantischer und „sommerlicher“ Orchestermusik auch als Leckerbissen das „Brandenburgische Konzert Nr. 5“ von J. S. Bach mit den Solisten Anna-Lisa Nitt (Flöte), Julia Kayser (Violine) und Lothar Fuhr (Cembalo).
Den Abschluss des Konzertes bildet die „misa criolla“ des argentinischen Komponisten Ariel Ramirez. Der Eltern-Lehrer-Chor wird dabei von Klavier und einer Schlagwerkgruppe begleitet.

Viele Musiker freuen sich auf regen Besuch.

Mehr lesen…

25 Jahre Partnerschaft Gymnasium am Schloss – Lycée Hélène Boucher

Festakt im Saarbrücker Schloss zum 25-jährigen Bestehen der Schulpartnerschaft vor dem Hintergrund des 50-jährigen Bestehens des Elysée Vertrags

Seit 25 Jahren besteht ein Schüleraustausch unserer Schule mit dem Lycée Hélène Boucher in Thionville – ein Schüleraustausch, der für viele Schüler offen ist und der durch seine kurzen Wege in den letzten Jahren intensiv gepflegt und genutzt wurde. Verantwortlich für diesen Austausch seitens unserer Schule sind neben der Fachschaft Französisch im Besonderen Herr Dettmer und Frau Simmler.
 

Gefeiert wurde zusammen mit Schülern und Lehrern beider Schulen im Saarbrücker Schloss, wo neben dem stilvollen Ambiente des Festsaals die zahlreichen musikalischen Beiträge unserer Schüler für einen dem Anlass entsprechend würdigen Rahmen sorgten. Dazu passend war die gelungene Moderation durch Julia Sonnenrein und Zine Brahim.
In den Grußworten von Herrn Mohr (Ministerium für Bildung und Kultur), Herrn Hayo (Regionalverband Saarbrücken) und Herrn Schrader (Kulturdezernent der Stadt Saarbrücken) wurden die positiven Effekte derartiger Austauschprogramme betont, was in einem Rückblick auf die bisherigen 25 Jahre und durch authentische Berichte französischer sowie deutscher Schüler unterstrichen wurde.
 

Ein historischer Überblick über die Entwicklung der politischen und emotionalen Beziehungen zwischen Deutschen und Franzosen veranschaulichte die Bedeutung des vor 50 Jahren unterzeichneten Elysée-Vertrags, der letzten Endes auch unsere Partnerschaft zu Thionville ermöglichte.
Diesen Vertrag nahmen die beiden Schulleiter Herr Geckeis und Herr Grasser zum Anlass, um die künftige Zusammenarbeit unserer Schulen zu intensivieren, was sie ebenfalls in einem Vertrag festhielten.

Mehr lesen…

Ausflug der FGTS am Brückentag

Am 08.05.2013 war unterrichtsfrei, dennoch haben wir mit unserer FGTS einen Ausflug an den Abenteuerspielplatz Eschberg unternommen. Die Atmosphäre erinnerte an ein Ferienlager: im Wald grillen (hat länger gedauert als wir gedacht haben) und essen, spielen (vor allem Fußball aber auch Tischtennis) und toben (rutschen und schaukeln) – nur die Gitarre fehlte. Sogar mit dem Wetter hatten wir Glück – es war nicht einwandfrei aber wenigstens regenfrei.
Anbei ein paar Eindrücke:

Mehr lesen…

Jugend trainiert für Olympia – Tennis 2013

Viertelfinal-Aus für unsere Jungs

Johannes Kurz, Felix Heib, Moritz Roth, Tobias Walter und Felix Jahn bildeten das diesjährige Tennisteam unserer Schule. Beim Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ unterlag es im Viertelfinale in der Tennishalle in Neunkirchen den Schülern des Krebsberggymnasiums. Die vier Einzel wurden jeweils in zwei Sätzen verloren, Felix Heib an Position zwei konnte vom Ergebnis her noch am besten dagegenhalten (5:7, 4:6). Den anderen Spielern hat dieser besondere Schultag auf dem Tennisplatz trotz des schlechten Wetters und der Niederlage gefallen. Auf die Doppel musste man witterungsbedingt verzichten.

Die Mannschaft trat in der Altersklasse III (Jahrgänge 1998-2001) an, insgesamt kämpften elf Teams um den Titel des Landessiegers. Die erste Runde hatte man kampflos gewonnen.

Die Fachkonferenz Sport bedankt sich bei den Eltern für die Unterstützung und gratuliert den Tennisspielern für die erfolgreiche Teilnahme.

Interessierte und sportliche Schüler sind auch weiterhin dazu aufgerufen, zu Beginn des nächsten Schuljahres ihren Sportlehrern Interesse an einer Teilnahme am Bundeswettbewerb mitzuteilen.

Falk Machwirt

Landessieg verteidigt: Tea Wilhelm (7a1) gewinnt den 1. Platz auf Landesebene für das Gymnasium am Schloss

Zum zweiten Mal hat unsere Schule in diesem Jahr am Vorlesewettbewerb Französisch teilgenommen und wiederum den 1. Platz auf Landesebene gewonnen!

Dieser Wettbewerb, der unter der Schirmherrschaft von Bildungsminister Ulrich Commerçon steht, wurde in diesem Schuljahr im Saarland zum zweiten Mal von der VdF (Vereinigung der Französischlehrer) im GMF (Gesamtverband moderne Fremdsprachen) organisiert und durchgeführt.

Die Herausforderung für Tea und ihre acht Mitstreiterinnen (Jungen waren dieses Jahr im Finale nicht vertreten) aus acht weiteren Gymnasien aus dem ganzen Land war hoch. Nach der schulinternen Ausscheidung, in der die Schüler der Klassenstufen 7 (Französisch als 1. Fremdsprache) noch Auszüge aus « Le Petit Nicolas » gelesen hatten, mussten sie sich für das Finale einen 2-3minütigen Ausschnitt aus der anspruchsvollen Lektüre « Le Petit Prince » von Antoine de St. Exupéry aussuchen. Dieses Buch, obwohl bei Jugendlichen (als deutsche Ausgabe) beliebt, stellt in der Originalsprache große Ansprüche an die „Vorleserinnen“: So muss nicht nur der Inhalt sprachlich verstanden werden – mit seinen grammatikalischen Schwierigkeiten, die im Lehrplan z. T. erst deutlich später behandelt werden –, sondern er muss auch von der Intonation und Textgestaltung, unterstrichen durch passende Gestik und Mimik, sinndarstellend vorgetragen werden.

Und in diesem Bereich waren die gebotenen Leistungen wirklich herausragend. Für die dreiköpfige Jury war die Beurteilung eine Freude: alle „Vorleserinnen“ erfüllten die Anforderungen in besonderem Maße. Für die anwesenden Eltern, Mitschüler und Kollegen war es ein eindrucksvoller Hochgenuss, den Tea mit ihrem Vortrag (sie kam in alphabetischer Reihenfolge als Letzte an die Reihe) im wahrsten Sinne des Wortes krönte. So erhielten denn auch alle Teilnehmerinnen einen Preis, den der Klett-Verlag gestiftet hatte, und den Frau Ring als Vorsitzende der VdF im GMF und der begeisterte Bildungsminister Ulrich Commerçon überreichten.

Mehr lesen…
Seite 1 von 5

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | | ▶▶
Wichtige Termine
    Mit dem Verbleiben auf der Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies zur Verbesserung des Benutzererlebnisses einverstanden.
    Tooltip-Text nicht geladen