Mir sin vom selbe Lond … eine besondere Feierstunde am Gymnasium am Schloss

Am 20 März diesen Jahres fand vor begeisterter deutsch-französischer Kulisse die Eröffnung des 20. Festival „Mir redde Platt“ im Rathaus von Saargemünd statt. Beteiligt waren im musikalischen Programm neben der Musikgruppe Zottel Kéniche jeweils zwei Anfängerklassen des Collège Himmelsberg aus Saargemünd und des Gymnasiums am Schloss aus Saarbrücken. Sie hatten nach mehrmonatiger Vorbereitungszeit zusammen mit den lothringischen Musikern einen künstlerisch hochwertigen und emotionalen Auftritt im Rahmen eines Festivals, das den Aspekt der sprachlich-kulturellen Identität unserer Nachbarn an der Saar unterstreicht.
Die Mitwirkung der deutschen SchülerInnen aus der 6b1 und 6b2 hatte nun einen Nachhall: am letzten Schultag wurde das Engagement der Festival-TeilnehmerInnen in besonderer Weise gewürdigt: In Anwesenheit der beiden Schulleiter sowie KollegInnen beider Schulen erhielten sie aus der Hand der Vertreterin des Ministeriums für Bildung und Kultur, Frau Tatjana Lackas, den Mitschnitt der Eröffnungsfeier, die das regionale Fernsehprogramm Mosaik mitgeschnitten und jetzt veröffentlich hat. In ihrer Ansprache würdigte Frau Lackas das Engagement für die Idee des Festivals, das die Beteiligten, LehrerInnen sowie SchülerInnen beider Seiten, zu diesem Anlass gezeigt haben. Die Schulleiter beider Schulen, Herr Geckeis (Gymnasium am Schloss) und Herr Kuchly (Collège Himmelsberg), stellten – zum Teil in lothringischem bzw. in saarländischem Platt – die Besonderheit dieser Zusammenarbeit dar und hoben hervor, wie wichtig das gegenseitige Kennenlernen der Nachbarn und der Nachbarsprachen für die Menschen beiderseits der Grenze für ein offenes Europa mit weltoffener Einstellung sei.

Und nachdem die Jugendlichen dann Ausschnitte aus der DVD bejubelten, erfolgte noch ein besonderer Höhepunkt: Vor aller Augen unterzeichneten die beiden Schulleiter feierlich eine Convention, die vorsieht, dass der bereits in diesem Schuljahr erstmals um das Festival herum erfolgte Austausch der Klassenstufen 5e bzw. 6 ab dem kommenden Schuljahr jährlich durchgeführt wird: Die Jugendlichen dieser Klassenstufe in beiden Schulen sollen die Chance haben, sowohl die Sprache des Nachbarn als auch die Nachbarn selbst zu einem frühen Zeitpunkt ihrer Schullaufbahn kennenzulernen, denn, mit den Worten von M. Kuchly „Mir sin vom selbe Lond, wir leben alle am gleichen Fluss, der Saar, entweder geschrieben mit zwei ‚a‘ oder zwei ‚r‘“.

Mit dieser neuen Partnerschaft kann das Gymnasium am Schloss seinen SchülerInnen nun ab sofort sowohl einen Kurzaustausch in der Unterstufe (Saargemünd) als auch den seit 30 Jahren existierenden einwöchigen Austausch in den Klassenstufen 9 und 10 (Thionville) anbieten.

Text: Gustav Dettmer
Fotos: Corinna Wendt

Mir sin vom selbe Lond … eine besondere Feierstunde am Gymnasium am Schloss
Mir sin vom selbe Lond … eine besondere Feierstunde am Gymnasium am Schloss
Mir sin vom selbe Lond … eine besondere Feierstunde am Gymnasium am Schloss
Mir sin vom selbe Lond … eine besondere Feierstunde am Gymnasium am Schloss
Mir sin vom selbe Lond … eine besondere Feierstunde am Gymnasium am Schloss
Mir sin vom selbe Lond … eine besondere Feierstunde am Gymnasium am Schloss