Le chapeau de chef d’or vaut de l’or!

Schülerinnen der 7a gewinnen 1. Preis beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Ein Wettbewerb im Wettbewerb ? mit dieser Idee überzeugten Melina Gottfreund, Julia Henke, Mathilde Kemmerer, Lenke Nagy und Juni Neddens die Landesjury des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen. Sie nahmen in der Kategorie Team Schule teil, die Schüler der Klassen 6 bis 10 dazu einlädt, ihre Fremdsprachenkenntnisse in Form eines selbst entwickelten Films, Theaterstückes oder Hörspiels kreativ auszuleben.

Die Schülerinnen beschränkten ihre Kreativität dabei nicht nur auf die Fremdsprache Französisch, sondern bewiesen auch kulinarisches und musikalisches Können: Das Thema ihres Beitrages ist ein Kochwettbewerb mit verschiedensten Charakteren und Gerichten. So setzt die perfektionistische Valérie Propre der Jury eine puristische Gurkenscheibe vor; bei dem Chinesen Kigong Keng Cheng Ducharme gibt es ein typisches Reisgericht, dessen Verzehr mit Essstäbchen allerdings ein Hindernis darstellt; die fröhlich singende Frédérique Gaillard möchte mit Petits Fours gewinnen; Lilou Aldon serviert Nudeln mit Soße und Salat. Der Gewinner soll hier nicht verraten werden, nur so viel: Ein einfaches Gericht muss nicht unbedingt schlecht sein.

Die monatelange Arbeit der fünf wurde am 09. Mai 2018 bei der landesweiten Preisverleihung im Bildungsministerium mit einem ersten Preis ausgezeichnet. Und das ist noch nicht alles: Neben Sach- und Geldpreisen durften sich die Schülerinnen über die Qualifikation zum Bundesfinale freuen. So wird unser Team gemeinsam mit zwei weiteren Gruppen das Saarland beim Sprachenfest des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen vertreten. Dieses findet vom 07. bis zum 09. Juni in Schwerin statt. Wir drücken die Daumen!

Schulübergreifende Zusammenarbeit demonstrierte eine Gruppe aus der 7b1: Le super commissaire Leonas Kaliunas jagte in einem französischsprachigen Film die Verbrecher Aaron Haag (ebenfalls vom GaS) und Philip Lembert (vom DFG). Die Arbeit wurde mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

Einen weiteren Anerkennungspreis bekam Thomas Anstett aus der 8a, der mit der Wettbewerbssprache Französisch am Solo-Wettbewerb teilgenommen hat. Hier mussten andere Anforderungen bewältigt werden: Als Hausaufgabe mussten die Teilnehmer einen Videobeitrag zu einer bekannten, selbst gewählten Persönlichkeit drehen und zusätzlich einen Klausurtag absolvieren, bei dem Hör- und Leseverstehen, kreatives Schreiben, Landeskunde und Wortschatz abgeprüft wurden.
Auch bei der musikalischen Umrahmung der Preisverleihung fand man Schüler des Gymnasiums am Schloss in Form einer Combo unter Leitung von Matthias Ernst: Mariele Schirra, Noah Lahn (beide Gesang), Charlotte Wenderoth (Saxophon), Tillmann Ernst (Posaune), Joshua Heckmann (Piano), Bruno Heckel (Bass) sowie Nils Morsch (Schlagzeug) überzeugten u.a. mit Songs von Amy Winehouse und Michael Bublé.
Hast du nun Lust bekommen, einzeln oder im Team zu zeigen, was du in Französisch, Englisch, Spanisch, Latein oder sogar in mehreren dieser Sprachen drauf hast? Unsere Schule bietet zur Vorbereitung auf den Wettbewerb eine freiwillige AG an, damit du die Aufgaben kennenlernen kannst und/oder Gelegenheit hast, gemeinsam mit deinen Teammitgliedern Ideen auszutauschen und an den Beiträgen zu feilen. Informationen zum Wettbewerb findest du auf der Homepage des Bundeswettbewerb Fremdsprachen oder du sprichst einfach Frau Schwingel an.

Schülerinnen der 7a gewinnen 1. Preis beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen
Schülerinnen der 7a gewinnen 1. Preis beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen
Schülerinnen der 7a gewinnen 1. Preis beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen