Erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Erster und zweiter Preis gehen an SchülerInnen des Gymnasiums am Schloss

Auch in diesem Jahr haben einige Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums am Schloss ihr Interesse und Talent für Fremdsprachen bewiesen, indem sie sich den Aufgaben des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen gestellt haben. Die Ergebnisse ihrer Bemühungen wurden bei der Preisverleihung am 11. Mai 2016 im Bildungsministerium gewürdigt und können sich sehen lassen!

Amina Beetari (Klasse 9a1) und Yasmin Kahumuza (Klasse 9b2) sind im Solo-Wettbewerb angetreten. Sie haben sich zuhause ein vorgegebenes Themengebiet erarbeitet, zu dem verschiedene Aufgaben zu lösen waren. In Französisch lautete das diesjährige Thema le sport et la santé, in Englisch ging es um New England. Im Vorfeld mussten außerdem ein Vorlesetext sowie eine freie Äußerung zu einem Bild- bzw. Textimpuls auf Band gesprochen werden. Ergänzend dazu fand am 21. Januar eine Klausur in der Schule statt, in der Hör- und Leseverstehen, Landeskunde, Wortschatz und kreatives Schreiben abgeprüft wurden. Dies haben die beiden gut gemeistert: Yasmin wurde in Englisch eine ansprechende Leistung bescheinigt.
Amina, die die Wettbewerbssprache Französisch gewählt hatte, wurde zur Preisverleihung eingeladen und hatte dort allen Grund, auf glühenden Kohlen zu sitzen. Nach und nach wurden die Preisträger vorgelesen, von den niedrigeren zu den höheren erreichten Punktzahlen. Ein Name nach dem anderen kam, doch ihrer war einfach nicht dabei. Bis zum Schluss mit dem Ergebnis: Erster Preis mit der höchsten im Saarland erzielten Punktzahl! Zudem hat Amina sich für das bundesweite Finale des Solo-Wettbewerbs qualifiziert. Sie wird das Saarland beim Sprachenturnier vertreten, das im September in Hennef veranstaltet wird. Dort wird sie ebenfalls anspruchsvolle Aufgaben bearbeiten, wofür wir ihr die Daumen drücken!

Daneben hat eine Gruppe beim Teamwettbewerb mitgemacht. Hierbei geht es darum, einen Film, ein Theaterstück oder ein (Hör-)Spiel in einer oder mehreren Schulfremdsprachen zu entwickeln. Magdalena Anstett, Lily Carnell-Crocker (beide aus der Klasse 9a1) und Thomas Anstett (Klasse 6a1) haben sich für ein Hörspiel in französischer Sprache entschieden. In ihrem Werk findet ein Junge auf dem Dachboden die Tagebücher seiner Mutter und deren besten Freundin. Diese erzählen die Geschichte von einem Lied, mit dessen Hilfe man sich die Welt untertan machen kann. Der Jury hat das Hörspiel gut gefallen; die Gruppe wurde mit einem zweiten Preis ausgezeichnet und durfte sich – wie Amina – über Geld- und Sachpreise freuen.
Bei der Preisverleihung war unsere Schule übrigens nicht nur unter den Teilnehmern vertreten, sondern auch in Form einer kurzfristig gegründeten und deshalb noch namenlosen Combo, welche die Veranstaltung musikalisch begleitete. Noah Lahn (Gesang), Janus Lahn (Sax), Tillmann Ernst (Posaune), Joshua Heckmann (Piano), Bruno Heckel (Bass) sowie Jonathan Ernst (Schlagzeug) überzeugten mit einem souveränen Auftritt und konnten sich so schon ein Engagement für das nächste Jahr sichern.

Hast du auch Lust bekommen, einzeln oder im Team zu zeigen, was du in Französisch, Englisch, Spanisch, Latein oder sogar in mehreren dieser Sprachen drauf hast? Unsere Schule bietet zur Vorbereitung auf den Wettbewerb eine freiwillige AG an, damit du die Aufgaben kennenlernen kannst und/oder Gelegenheit hast, gemeinsam mit deinen Teammitgliedern Ideen auszutauschen und an den Beiträgen zu feilen. Informationen zum Wettbewerb findest du auf der Homepage des Bundeswettbewerb Fremdsprachen oder du sprichst einfach Frau Schwingel an.