Katharina Schüßler

Katharina Schüßler studiert "Kreative Therapie"

Ehemalige Schlossschülerin Katharina Schüßler stellt Studiengang “Kreative Therapie” vor DS11-Schülern vor

Die ehemalige Schlossschülerin Katharina Schüßler (Abiturjahrgang 2009) studiert inzwischen “Kreative Therapie” im niederländischen Heerlen. Im Rahmen ihrer Ausbildung stellte sie am vergangenen Freitag, 15. März, mit Herzblut ihren Studiengang in einem praxisorientierten, kurzweiligen Vortrag vor begeisterten SchülerInnen des DS11-Kurses vor.

“Nach meinem Abitur am Gymnasium am Schloss im Jahr 2009 und kurzzeitigem Französisch-/Englisch-Studium in Trier entschied ich mich dazu, meine Leidenschaft bezüglich des Tanzens auch berufsorientiert weiterzuverfolgen, so dass ich mich für den Studiengang “Kreative Therapie” in Heerlen beworben habe”, erläutert Katharina ihre Studienentscheidung und fügt an, was man sich darunter vorstellen kann: “Kreative Therapie ist eine therapeutische Behandlungsform, die bei Klienten mit psychischen, sozialen und physischen Problemen in verschiedenen Institutionen eingesetzt wird.”

Inzwischen ist die Studentin am Ende ihres zweiten Studienjahres (insgesamt sind es vier Jahre) und ihr Praxisjahr, das sie in einer Psychiatrie absolvieren wird, steht demnächst an. Im Rahmen des Studiums gehört auch das Vorstellen des Bachelor-Studiengangs an Schulen zum Ausbildungsprogramm. So kamen die SchülerInnen des DS11-Kurses im Rahmen des freitäglichen DS-Unterrichts durch die anschauliche und lebendige Präsentation Katharinas in den Genuss einer kurzweiligen Sitzung. Nach einer kurzen Vorstellungs- und Begrüßungsrunde sammelte die sehr gut vorbereitete Referentin zunächst Äußerungen der Schüler in Bezug auf deren eigene Lebenserfahrung mit Kunst, Theater, Musik und Tanz. Wahlweise eine dieser vier Sparten aus dem musisch-künstlerischen Bereich bildet den Schwerpunkt im Studium, die dann im späteren Berufsleben als Therapeut in der Bewegunstherapie eingesetzt wird.

Dies und vieles mehr berichtete Schüßler mit Hilfe einer bebilderten Powerpoint-Präsentation, die alle wichtigen Informationen zum Studiengang enthielt. Dabei überzeugte die 23-jährige Referentin mit Fachwissen, Offenheit und angenehmer Vortragstechnik die interessierten Zuhörer. Die Passion, die Schüßler fürs Tanzen und ihre Arbeit an der Universität hegt, war in jeder Sekunde zu spüren und übertrug sich so auch auf die Schüler.

Denn diese waren im anschließenden praktischen Teil der Doppelstunde voller Begeisterung dabei und ließen sich auf die toll anleitende junge Frau ein. Nach zwei kurzen Kennenlern- und Begrüßungswarmup-Übungen bat die sympathische Studentin die Schüler, durch Konzentration auf den eigenen Gang im Raum und die eigene Atmung, sich zunächst auf sich selbst zu konzentrieren. Der Gang in verlangsamter Geschwindigkeit und der Fokus auf die Atemtiefe bildeten dann einen abwechslungsreichen Kontrast zum erhöhten Tempo und der Konzentration auf die äußeren Reize durch die Gruppe, so dass die Schüler am eigenen Leib spüren konnten, welches Tempo und welche Atemtiefe ihnen angenehm ist.
In der daran anschließenden Reflexionsrunde konnten die Schüler ihre ersten Erfahrungen mit der Arbeit in der Bewegungstherapie formulieren.
Die Abschlussfragerunde wurde von den Schülern – sogar über die eigentliche Unterrichtszeit hinaus – ausgiebig genutzt, so dass es am Ende eine rundum gelungene Veranstaltung war.

Der gesamte DS11-Kurs bedankt sich ganz herzlich für die tolle Doppelstunde, die wir mit Katharina verbringen durften, und wir wünschen “Käthe” alles erdenklich Gute für den weiteren Verlauf ihres Studiums und ihre Zukunft!

Wer sich vertieft über den Studiengang informieren möchte, kann dies im Internet unter folgenden Web-Adressen:

Benedikt Hoster

Kreative Therapie
Kreative Therapie
Kreative Therapie
Kreative Therapie
Kreative Therapie
Kreative Therapie
Kreative Therapie