Gewässerexkursion im Netzbachtal

Am 7. Juli 2016 hat sich der Grundkurs 11 Biologie auf den Weg zum Netzbachtal gemacht. Gerüstet mit den Exkursionskoffern und Gummistiefeln suchten wir uns eine gut zugängliche Stelle am Netzbach, um die Gewässergüte mit biologischen und chemischen Untersuchungsmethoden zu bestimmen. Verschiedene Gruppen suchten an unterschiedlichen Stellen des Baches nach Insektenlarven und sonstigen Organismen des Fließgewässers. Durch das Anheben und Umdrehen von Steinen am Bachgrund sammelten wir zahlreiche Bachflohkrebse und Insektenlarven in den Keschern und Sieben, um anschließend deren Gattung zu bestimmen und die Individuen jeder Gattung zu zählen. Dabei haben wir zahlreiche Eintagsfliegenlarven, einige Steinfliegenlarven, große Köcherfliegenlarven ohne Köcher sowie Wasserkäferlarven gefunden. Außerdem konnten wir am Ufer mehrere kleine Kröten und einen Frosch fangen.
Anschließend hat jede Gruppe mit Hilfe der Gewässeruntersuchungskits die chemischen Parameter bestimmt. Es wurden Tests zur Bestimmung des pH-Wertes, des Ammonium-, Nitirit-, Nitrat- und Phosphat-Gehalts, sowie der Wasserhärte durchgeführt.

Des Weiteren wurden die Wasser- und die Lufttemperatur bestimmt und mit Hilfe einer Sauerstoffsonde der Sauerstoffgehalt gemessen. Zur Bestimmung des biologischen Sauerstoffbedarfs (BSB-Wert) wurde außerdem eine Wasserprobe entnommen, die eine Woche später erneut auf ihren Sauerstoffgehalt untersucht wurde.

Die Auswertung aller Daten des Saprobienindex und der chemischen Parameter ergab die Gewässergüte 2, der Netzbach ist somit ein wenig belastetes Gewässer.
Die Exkursion gab allen einen Einblick in die Arbeitsweisen der Ökologen. Viele waren überrascht über die Fülle an Kleinstlebewesen in einem Fließgewässer, die man von außen nicht vermutet. Durch die selbstständige Durchführung und Auswertung der Gewässeruntersuchung konnten die wissenschaftliche Arbeitsweise und der Weg der Erkenntnisgewinnung erfahren werde. Die theoretischen Grundlagen aus dem Unterricht zum Thema Ökologie konnten dadurch besonders gut vernetzt und praktisch angewendet werden.

Bericht und Fotos: K. Mischo

Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal
Gewässerexkursion im Netzbachtal