Benefizlauf

Und schon wieder hat sich das Gymnasium am Schloss für die Ukraine engagiert. Nach der „normalen“ Spendenaktion im Frühjahr folgte am 20. Juli eine Spendenaktion der sportlichen Art:
Die Schüler der Klassenstufen 5,6,7,8,10 und 11 liefen in insgesamt vier Rennen auf der neu eingeweihten Laufbahn des ATSV. Jedes Rennen dauerte 45 Minuten, in denen die Schüler/innen so viele Runden wie möglich auf der 400-Meter-Bahn laufen konnten. Trotz der großen Hitze (mehr als 30 Grad) gelang es den Schüler/innen insgesamt 3918 Runden und damit 1567,2 km zu laufen. Dabei gab es auch zwei Schüler, die jeweils 20 Runden gelaufen sind und damit den schulinternen „Rekord“ aufgestellt haben, nämlich Jakob Meyer (7d) und Robin Wittrin (7b). Die Klasse mit den meisten Runden insgesamt war die Klasse 6c mit 366 Runden. Im Vorfeld des Benefizlaufes hatten die Schüler/innen die Aufgabe, sich Sponsoren zu suchen, z.B. Eltern, Nachbarn, Freunde. Die sollen dann einen gewissen Betrag pro Runde spenden. Das Geld, das nach den Sommerferien den jeweiligen Klassenlehrer/innen abgegeben wird, spendet das GAS an die SR Aktion Herzenssache. Mit dem Geld werden ukrainische Kinder und ihre Familien unterstützt.
Ein besonderer Dank gilt noch der Elternvertretung, die einen Stand mit Getränken und Obst aufgebaut hat, um die Schüler/innen bei ihrem Lauf zu versorgen. Außerdem gab es einen Abkühlstation: Jeder der wollte, konnte sich mit Wasser aus einem Gartenschlauch nass machen lassen.
So verbrachte ein Großteil der Klassen einen schönen Tag auf dem Gelände des ATSV.
Jakob Meyer ( 7d )

 

von Jochen Stief , 24. Juli 2022
Mit dem Verbleiben auf der Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies zur Verbesserung des Benutzererlebnisses einverstanden.
Tooltip-Text nicht geladen