Vorsicht, (Mause)Falle!

Obwohl die Umsetzung in diesem Schuljahr nicht ganz so einfach war, wurde in den Physikunterricht der Klasse 8d eine kleine, praktische Gruppenarbeit integriert.

Die 24 Schülerinnen und Schüler hatten den Auftrag, ein Fahrzeug zu konstruieren, das so weit wie möglich fahren soll. Für den Antrieb darf dabei nur eine gespannte Mausefalle sorgen. Weitere Instruktionen oder Hilfestellungen gab es für die acht konkurrierenden Dreiergruppen nicht, auch die Materialien mussten allesamt selbst überlegt und besorgt werden.

So wurde in insgesamt sieben Schulstunden recherchiert, gesägt, geklebt, geschraubt und sogar 3D-gedruckt. So manche ursprüngliche Idee musste leider auch verworfen werden, aber die kurzfristige Frustration wich stets der Motivation, eine bessere Lösung zu finden.

Am 02.07. fand letztendlich der „Showdown“ der Mausefallenautos in der Turnhalle statt. Alle Autos waren fahrtüchtig! Das Gewinnerauto von Denis, Felix und Jonathan legte sage und schreibe eine Strecke von mehr als 20 Metern zurück; die Diagonale der Turnhalle war zu klein, um die maximale Reichweite genau auszuloten! Auf dem Podium landeten ebenfalls Tom, Eric und Fabio mit ihrem 14,10 m fahrenden „Schallplattenflitzer“ sowie Laura, Nina und Lena, deren schönes Fahrzeug auch erst nach elf Metern zum Stillstand kam.

Beim Bau eines Mausefallenautos werden viele physikalische Konzepte und Gesetzmäßigkeiten aus dem Themengebiet der Mechanik benötigt, die allesamt im ersten Halbjahr behandelt wurden. Hebelgesetz, Drehmoment, Kraftübertragung, Reibungsminimierung – all diese Aspekte spielten eine große Rolle und mussten bei der praktischen Umsetzung berücksichtigt werden.

Den jungen Ingenieurinnen und Ingenieuren hat das Projekt sichtlich Spaß gemacht und hoffentlich dazu beigetragen, sich weiter mit praktischer Physik zu befassen.

 

Für den Fachbereich Physik,

Michael Stein

von Benedikt Hoster, 7. Juli 2021
Wichtige Termine
    Mit dem Verbleiben auf der Website erklärst du dich mit der Nutzung von Cookies zur Verbesserung des Benutzererlebnisses einverstanden.
    Tooltip-Text nicht geladen